Immobilien im Norden
Die besten Lagen von Hamburg

Die Hansestadt boomt und bezahlbarer Wohnraum ist knapp. Ein neues Rating zeigt die besten Lagen Hamburgs und der Umgebung. Die Mikroanalyse klärt auf, welche Straßen für Käufer besonders aussichtsreich sind.

In Hamburg zu leben muss man sich mittlerweile leisten können. „Während das Pro-Kopf-Einkommen in Hamburg seit 2006 nur um knapp zehn Prozent gestiegen ist, legten die Mieten in diesem Zeitraum um gut 30 Prozent zu“, sagt Manfred Binsfeld, Leiter Immobilienmarktresearch bei Feri Eurorating. Deutlich tiefer müssen Käufer von Eigentumswohnungen in die Tasche greifen. Mit gut 65 Prozent stiegen sie mehr als doppelt so stark wie die Mieten.

Ein richtig gutes Geschäft ist ein Kauf eines Zinshauses für private Investoren derzeit nicht. Die Bruttomietrendite liegt inzwischen bei 3,7 Prozent, vor zehn Jahren waren es noch 4,8 Prozent. „Ob die anhaltend niedrigen Zinsen und das weiterhin knappe Wohnungsangebot die Mietrendite wie in München unter die drei-Prozent-Marke drücken, bleibt abzuwarten“, sagt Binsfeld. „Die vergleichbar hohe Attraktivität Hamburgs als Arbeits- und Wohnort spricht jedenfalls dafür“.

Die Stadt an der Elbe ist die dynamischste Wirtschaftsmetropole im Norden. „Die Arbeitslosenquote sinkt beständig, gleichzeitig erwirtschaften die Hanseaten ein weit überdurchschnittliches Bruttoinlandsprodukt pro Kopf“, sagt Ulrich Jacke, Geschäftsführer von Dr. Lübke & Kelber. Und Hamburg wächst. Von 2011 bis 2014 wuchs die Zahl der Einwohner um rund 45.000 auf mehr als 1,7 Millionen. „Im gleichen Zeitraum wurden aber nur knapp 20.000 neue Wohnungen gebaut“, sagt Jacke. Mit einem Leerstand unter der Marke von einem Prozent gilt der Wohnungsmarkt als angespannt.

Der Nachfrageüberhang sorgt für konstante Wert- und Preissteigerungen bei sinkenden Renditen. Vor allem für Investoren, die auf Werterhalt statt auf Rendite achten ist Hamburg daher noch ein Kauf. „Für Kapitalanleger ist Hamburg sicher einer der attraktivsten Standorte in Deutschland und Europa“, sagt Jacke. „Die hohe Nachfrage nach Investmentprodukten schafft dabei äußerst attraktive Verkaufsbedingungen verbunden mit hohen Wertsteigerungsgewinnen für Eigentümer“.

Vor allem die Lage ist beim Immobilienkauf entscheidend. In Kooperation mit dem Handelsblatt entwickelte das Portal Immobilienscout 24 ein Lagerating, das auf aktuellen Preisniveaus und Preisentwicklungen der vergangenen fünf Jahre sowie externen Faktoren wie der Entwicklung von Bevölkerung und Arbeitsplätzen basiert.

Lagerating für Hamburg und das Umland

Das Spannende an dem Rating, das Lagen in die Kategorien „gut“, „mittel“ und „einfach“ einteilt: Es gibt auch Bewertungen auf Stadtteilebene, die sich bis auf einzelne Straßen herunterbrechen lassen. „Innerhalb der Stadtteile gibt es aber große Unterschiede, was die Qualität der Lagen betrifft“, sagt Jan Hebecker, Leiter Märkte und Daten bei Immobilienscout 24. Auf Stadtplänen sind die Ergebnisse für St.Pauli, Eimsbüttel und Winterhude en Detail aufgeführt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%