Immobilien kaufen
Wo reiche Russen jetzt zuschlagen

Der Berliner Immobilienmarkt gilt als heißestes Pflaster der Republik. Ein Makler, der reiche Käufer aus dem Ausland betreut, verrät wo die Preise weiter steigen. Und wo Russen, Chinesen und Amerikaner jetzt zuschlagen.
  • 6

Herr Zabel, was macht den Berliner Immobilienmarkt besonders?
Berlin gewinnt seit Jahren unglaublich an Attraktivität. Bei insgesamt rund 3,5 Millionen Bürgern kommen jedes Jahr netto 40.000 dazu. Es werden aber nur 6.000 bis 8.000 neue Wohnungen gebaut.

Gibt es einen Hauptstadt-Vorteil?
Ja, in der internationalen Presse wird ständig aus Berlin berichtet. Nicht nur das weckt bei Käufern Begehrlichkeiten. Es gibt auch die vier Unis mit insgesamt 170.000 Studenten. Berlin ist nach dem Silicon Valley und Tel Aviv die Stadt mit den drittmeisten Unternehmensgründungen weltweit. Pro 10.000 Einwohner gibt es 120 Gründungen jedes Jahr. Berlin ist für Immobilienkäufer auch extrem günstig im Vergleich zu anderen Metropolen.

Nun ja, selbst in unspektakulären Bezirken wie Neukölln haben sich Preise laut Marktbeobachtern in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt.
Aber die Kaufpreise sind doch noch lange nicht mit London, Paris oder New York zu vergleichen. Berlin ist immer noch extrem günstig und die Preise steigen konstant zwischen sieben und zehn Prozent jedes Jahr. In den vergangenen zwanzig Jahren gab es niemals Phasen, wo die Preise für Eigentumswohnungen sanken. Diese Sicherheit ist für Käufer aus vielen Ländern der Grund, in Berlin zu kaufen. Der Peak ist noch lange nicht erreicht. Aus unserer Sicht wird diese konstante Preisentwicklung weiterhin anhalten.

Wer kauft derzeit in Berlin?
Für Geldanleger sind deutsche Wohnimmobilien als sicherer Hafen gefragt. Diese Investoren kommen meist aus dem Osten: Osteuropa, Mittlerer Osten und China. Berlin gilt bei vielen Ausländern als die Hauptstadt Europas.

Was ist mit den Russen?
Käufer aus Russland investieren aktuell auch verstärkt in deutsche Immobilien, um ihr Geld sicher und krisenfest anzulegen.

Kommentare zu " Immobilien kaufen: Wo reiche Russen jetzt zuschlagen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Lustig wie viele Beiträge hier schon gelöscht worden sind.

  • Es gibt nicht "den" Russen, sowie es auch nicht "den" Deutschen gibt, das nur mal zu Ihren Kommentaren, Herr Spirat.
    Was allerdings, den russischen Präsidenten anbelangt, kann mal wohl behaupten, dass Herr Putin lügt, dass sich die Balken biegen. Und er gibt es sogar zu. Denn in Wladimir Putins Welt, ist Lügen ein Zeichen der Stärke.
    Na dann!!

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%