Immobilien
Weniger Wohnungen in Deutschland genehmigt

In Deutschland herrscht trotz hoher Nachfrage eine zunehmende Wohnraumknappheit. Eine Trendwende scheint schwierig: Im laufenden Jahr wurden deutlich weniger Baugenehmigungen erteilt als im Vorjahr.
  • 1

WiesbadenTrotz hoher Nachfrage in den Ballungsgebieten wurden in Deutschland in den ersten drei Quartalen deutlich weniger Wohnungen genehmigt als im gleichen Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Baugenehmigungen sank um fast 20.000 oder 7,0 Prozent auf knapp 257.000, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden berichtete. In knapp 226.000 Fällen ging es dabei um Neubauten (minus 4,8 Prozent).

Gegen den allgemeinen Trend lagen die Genehmigungen von Wohnungen in Mehrfamilienhäusern mit 0,9 Prozent beziehungsweise 1160 Einheiten im Plus. Rückläufig waren unterdessen die Zahlen für Einfamilienhäuser (minus 5,7 Prozent auf 69.000 Einheiten) sowie für Wohnungen in Wohnheimen (minus 40,9 Prozent auf 10.872 Einheiten), wozu auch Flüchtlingsunterkünfte zählen.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Immobilien: Weniger Wohnungen in Deutschland genehmigt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wundert das jemanden bei dem herrschenden Mietrecht, bei dem der Vermieter immer benachteiligt ist?
    Die Preise sind es nicht, die die Privatinvestoren abschrecken, sondern die Rechtslage!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%