Immobilienboom in Asien
Indien: Markt steckt in der Startphase

Ähnlich wie in China wächst der Markt rasant – es ist ja schlicht noch weniger Bausubstanz vorhanden.

"Und es fehlt noch an erstklassigen Investmentobjekten", sagt Thomas Beyerle, Research-Leiter bei Degi. In der Zwölf-Millionen-Stadt Mumbai stünden lediglich 700 000 Quadratmeter Bürofläche bereit - Shanghai hat 3,3 Millionen. "Allerdings haben die Inder sehr viele Projekte in der Pipeline", so RREEF-Analyst Hobbs. Allein in Mumbai seien für 2007 etwa 230 000 Quadratmeter neuer Bürofläche geplant.

Weil der indische Immobilienmarkt noch in der Startphase steckt, sichten große Investoren wie die SEB und warten noch ab. "Für Indien sprechen das etablierte Bankensystem, das gut ausgebildete und erfahrene Management der Immobilienbranche und die geringe politische Einflussnahme", sagt Thomas Körfgen, Research-Leiter Immobilien bei SEB Asset Management. Das mache diese Investments für Anleger transparenter als die chinesischen Angebote.

» 

Zurück zum Hauptartikel: Immobilienboom in Asien lockt Anleger



VERGLEICHSRECHNER

mehr

  

Nutzen Sie hier unseren kostenlosen und unabhängigen Service: Wer bietet Ihnen aktuell die besten Zinsen und Konditionen?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%