Immobilienkonzern
LEG-Wohnungsportfolio kostet 115 Millionen Euro

Der Immobilienkonzern LEG hat kürzlich 2400 Wohnungen an vier Standorten in Nordrhein-Westfalen übernommen – das Geschäft hat ein Volumen von 115 Millionen Euro. Damit kommt das Unternehmen seinem Jahresziel immer näher.
  • 0

FrankfurtDer Immobilienkonzern LEG hat für sein jüngstes Wohnungsportfolio 115 Millionen Euro bezahlt. Mit der Übernahme der 2400 Wohnungen an vier Standorten in Nordrhein-Westfalen kommt das Unternehmen seinem Ziel näher, den Bestand bis zum Jahresende um 10.000 Objekte aufzustocken. 9400 seien seit dem Börsengang Anfang 2013 gekauft worden, teilte der Konzern am Freitag in Düsseldorf mit. Das jüngste Paket von Wohnungen werde aber frühestens im April 2015 in LEG-Besitz übergehen. Das Unternehmen hatte den Kauf bereits im August in Aussicht gestellt, aber noch keinen Preis genannt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Immobilienkonzern: LEG-Wohnungsportfolio kostet 115 Millionen Euro"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%