Immobilienmarkt
Käufer sollten bei Altbauten auf Schwachstellen achten

Zwar sind ältere Häuser meist günstiger als Neubauten. Doch oftmals ist es mit den reinen Erwerbskosten nicht getan. In vielen Fällen sind Modernisierungen oder gar Sanierungen fällig, die richtig ins Geld gehen können. Deshalb gilt beim Gebrauchthaus-Kauf: Erst prüfen, dann kaufen.

HB NÜRNBERG. Das raten die Experten der LBS-Bausparkasse. Die Kosten für fällige Sanierungen sollten Käufer von vornherein berücksichtigen. Typische Altbau-Schwachstellen seien demnach: Bad, Küche und das Leitungssystem. Fehlender Wärmeschutz oder Energie fressende Uralt-Heizungen erfordern ebenfalls hohe Investitionen. Auch den Zustand des Dachs, des Kellers und der Fenster sollte man genau prüfen, raten die Experten.

Generell gilt: Je älter ein Gebäude, desto wahrscheinlicher ist es, dass umfangreiche Modernisierungs- oder Sanierungsarbeiten nötig sind. So haben beispielsweise Häuser aus der Nachkriegszeit oft keinen ausreichenden Schallschutz. Kauf-Interessenten sollten wichtige Punkte anhand einer Checkliste prüfen. Noch besser ist es, einen Fachmann einzuschalten, rät die LBS. Dieser erkennt die Mängel und kann auch die Folgekosten abschätzen.

Vergleichsrechner

Nutzen Sie hier unseren kostenlosen und unabhängigen Service: Wer bietet Ihnen aktuell die besten Zinsen und Konditonen?

   

Ratenkreditvergleich

   

Festgeldrechner

   

Tagesgeldrechner

   

Girorechner

   

Sparbriefrechner

   

Hypothekenrechner


Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%