Immobilienrecht
Grundstückseigentümer muss Kanal tolerieren

Wenn der Nutzen eines Kanals den Schaden der betroffenen Grundstückseigentümer erheblich übersteigt, muss er einen Kanal für Niederschlagswasser dulden.

HB LÜNEBURG. Nur wenn konkret bevorstehende und nachgewiesene Bauvorhaben auf dem Grundstück durch den Abwasserkanal behindert oder ausgeschlossen würden, kann der Käufer eines Grundstücks nach Ansicht des niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts verlangen, dass der Kanal verlegt wird.

„Wer ein Grundstück kauft, über das ein öffentlicher Abwasserkanal verläuft, muss diesen gegen eine Entschädigung dulden, auch wenn er von der Kanalisation beim Kauf noch nichts wusste“, warnt Matthias Steinke, Rechtsanwalt in der Kanzlei Bethge und Partner.

Aktenzeichen: OVG vom 15.Dezember 2006, 9 LA 194/05

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%