Kalifornien
Strategien gegen die Blase

Auf dem US-Bürogebäudemarkt wird weiter aggressiv investiert: „Das Umsatzvolumen war in der ersten Jahreshälfte mit 111 Mrd. Dollar fast so hoch wie im gesamten Boomjahr 2003“, sagt Oliver Voß von der Oppenheim Immobilien-Kapitalanlagegesellschaft. „Wahrscheinlich wird die Rekordmarke des vergangenen Jahres von 177 Mrd. Dollar geknackt.“

ank HOUSTON. Experten mahnen Investoren zur Vorsicht, damit sie nicht Opfer einer Blase werden. „Wir raten Anlegern, erst nach und nach in den Markt einzusteigen“, sagt William Maher von der Maklerfirma Jones Lang Lasalle (JLL). Er schätzt, dass die Preise in den nächsten ein bis zwei Jahren noch steigen werden, „aber falls es doch eine Preiskorrektur geben sollte, sind die Verluste auf diese Weise geringer.“

Markus Derkum, Geschäftsführer des US-Fonds-Anbieters Jamestown, rät, Gewinne mitzunehmen. „Für den Einkauf kommen nur Objekte und Standorte in Frage, die spezifische Chancen abseits ausgetretener Pfade mitbringen.“ Auch langfristige Haltestrategien zahlten sich üblicherweise aus, meint JLL-Experte Maher. „Selbst Anleger, die zu Spitzenpreisen in den 1980er-Jahren gekauft haben – kurz bevor die Preise damals in den Keller gingen –, kamen wieder gut ins Geschäft, nachdem sie die Objekte für sieben bis zehn Jahre gehalten haben.“

Wer sich gegen sinkende Häuserpreise absichern möchte, dem bietet die Dresdner Bank den so genannten Housing Bear Plus nach dem Vorbild von Verkaufsoptionen: Bei einer negativen Entwicklung des zugrunde liegenden Housing Sector Indexes profitieren die Anleger nach fünf Jahren im Verhältnis eins zu eins. Fällt der Index zum Beispiel bis zum Laufzeitende um 40 Prozent auf ein Niveau von 60 Prozent, erhalten Anleger 140 Prozent des eingesetzten Kapitals zurück. Verlustrisiken bestehen lediglich im Falle eines weiteren Preisanstiegs.

Mark Milner vom Hypothekenversicherer PMI rät zur Besonnenheit: „Uns erinnert die Situation eher an einen Ballon als an eine Blase: Ballons dehnen sich aus, bis sie eine bestimmte Größe erreicht haben, und dann bleiben sie auf diesem Niveau.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%