Kreditverknappung
Düstere Aussichten für deutsche Gewerbeimmobilien

Weil Immobilienbanken am Kapitalmarkt kaum noch Geld bekommen, werden auch die Mittel für Immobilienkredite knapp. Das wiederum schränkt das Geschäft der Immobilienfirmen massiv ein.

FRANKFURT. Dem Gewerbeimmobilienmarkt droht eine deutliche Kreditverknappung. "In der Immobilienfinanzierung werden wir Anpassungen sehen. Die Gewerbeimmobilienfinanzierung wird nicht mehr so flüssig verlaufen wie bisher", warnte Louis Hagen, der Geschäftsführer des Verbands deutscher Pfandbriefbanken, auf der Euro Finance Week. Der Verband vertritt das Gros der deutschen Immobilienfinanzierer.

Hintergrund ist, dass auch Immobilienbanken am Kapitalmarkt kaum noch frische Mittel bekommen. Bis zum Sommer hatten sich die Institute durch die Platzierung von Pfandbriefen einigermaßen langfristige Mittel beschaffen können. Die Lehman-Pleite und die Krise der Hypo Real Estate legten den Markt aber fast lahm.

"Ich glaube nicht, dass wir noch in diesem Jahre eine Belebung des Pfandbriefmarkts sehen werden, aber im Frühjahr nächsten Jahres könnte es so weit sein", sagte Hagen. Pfandbriefe sind Bankanleihen, die mit Immobilien- oder Staatskrediten besichert sind. Für Gewerbeimmobilien spielten sie zuletzt deshalb eine wichtige Rolle, weil die Banken ihre Hypothekarkredite auf diese Art lange Zeit gegenfinanzieren konnten.

"Die Kreditvergabe vieler Mitgliedsinstitute erfolgt nur noch äußerst selektiv und die Margensituation hat sich dramatisch verändert", sagte Hagen dem Handelsblatt. Mehrere Banken hatten angekündigt, das Neugeschäft stark einzuschränken, so Hypo Real Estate, Aareal Bank und Berlin Hyp.

Damit wird das knappe Geld für Immobilienfirmen wohl auch teurer. "Sie können mittlerweile jede Marge durchsetzen, die sie möchten", sagte Aareal-Bank-Chef Wolf Schumacher vor kurzem. Entsprechend düster sind die Prognosen von Experten für die Immobilienfirmen. Analysten der Großbank JP Morgan erwarten einen deutlichen Wertverfall der Immobilien, die als Sicherheiten für Kredite dienen. Der Trend werde auch dazu führen, dass viele Unternehmen gegen die Kreditklauseln verstoßen.

Häufig ist in den Darlehensverträgen vorgesehen, dass das Verhältnis vom Wert der Immobilien und der Kreditsumme einen gewissen Wert nicht übersteigen darf. "Generell wären wir vorsichtig mit Aktien, die ein hohes Refinanzierungsrisiko aufweisen und gegen ihre Kreditklauseln verstoßen könnten", warnen die Analysten.

In Deutschland gebe es mehrere börsennotierte Immobilienfirmen, die ein relativ kleines Portfolio besäßen, hoch verschuldet seien und keine wertschaffenden Strategien vorweisen könnten, schreiben Analysten von Oppenheim Research. Besonders skeptisch sind sie für Firmen, deren Schulden im Verhältnis zum Immobilienwert mehr als 70 Prozent betragen und die mehr als 20 Prozent ihrer Schulden vor Ende des nächsten Jahres verlängern müssen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%