Kreditwachstum ungebrochen
Immobilienhausse läuft aus

Die Zinserhöhung durch die Europäische Zentralbank (EZB) von Dezember wird nach Einschätzung von Ökonomen einen merklichen Beitrag zu Abkühlung boomender Immobilienmärkte in Europa leisten.

FRANKFURT. In Spanien und Frankreich, den wichtigsten Euroländern mit hohen Preissteigerungsraten schlagen die Zinsänderungen der Zentralbank besonders schnell und kräftig auf die Kreditkonditionen durch. „In Spanien dominiert bei der Immobilienfinanzierung der variable Hypothekenzins, der an den einjährigen Euriborsatz gekoppelt ist“, berichtet Manuel Balmaseda, Europa-Chefvolkswirt der Madrider Großbank BBVA. Dieser Geldmarktsatz ist eng mit dem tatsächlichen und für die nähere Zukunft erwarteten Leitzins der EZB verknüpft. Seit Ende September ist der einjährige Geldmarktsatz um 0,6 Prozentpunkte gestiegen.

Für Frankreich hat eine vor wenigen Monaten veröffentlichte Studie der Banque de France ergeben, dass Zinsänderungen der EZB hier doppelt so schnell auf die Hypothekenzinsen durchschlagen als im Durchschnitt des Euroraums.

Die Zinserhöhung trifft die Immobilienmärkte in einer Phase, in der ohnehin eine gewisse Abkühlung zu beobachten ist. Der jährliche Anstieg der spanischen Immobilenpreise hat sich seit seinem Hochpunkt bei 19 Prozent im vierten Quartal 2003 kontinuierlich auf 13 Prozent im dritten Quartal 2005 abgeschwächt. Die Zunahme der Baugenehmigungen schwächte sich sogar bereits von über 20 Prozent auf unter fünf Prozent ab. Auch in Frankreich sank die Preissteigerungsrate laut Daten der Nachrichtenagentur Bloomberg von 16 Prozent Ende 2004 bis Mitte 2005 auf 14 Prozent.

Jörg Krämer, Chefvolkswirt der Hypo-Vereinsbank, macht für die hohen Preissteigerungen die lockere Geldpolitik der EZB mitverantwortlich. Auch Manuel Balmaseda weist darauf hin, dass der inflationsbereinigte Zins, zu dem die spanischen Immobilienkäufer Kredit bekommen, auch nach der jüngsten Zinserhöhung immer noch leicht im negativen Bereich liegt, da die spanische Inflationsrate mit zuletzt 3,7 Prozent deutlich überdurchschnittlich ist.

Seite 1:

Immobilienhausse läuft aus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%