Landesbausparkassen
Wohnungsbau zieht wieder an

Nach einer Hochrechnung werden in Deutschland nach dreijähriger Flaute erstmals wieder mehr Wohnungen und Häuser gebaut. Treiber sind die bessere konjunkturelle Lage und ein knapperes Angebot an gebrauchten Immobilien.
  • 0

HB HAMBURG. Nach der jüngsten Hochrechnung der Landesbausparkassen (LBS) steigt die Zahl der Baugenehmigungen bis zum Jahresende im Vergleich zu 2009 um acht Prozent auf 192 000, berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel".

Für 2011 erwarten die Bausparkassen eine weitere Steigerung auf 215 000 Genehmigungen. Die LBS stellt am Montag ihre Wohnungsprognose vor.

Grund für den Anstieg ist nicht nur die gute Wirtschaftslage, sondern auch das knapper werdende Angebot von gebrauchten Immobilien, wie LBS-Verbandsdirektor Hartwig Hamm sagte. Die meisten Neubauten dienten der Bildung von Eigentum. "Mehr als zwei Drittel der zusätzlich auf den Markt kommenden Wohneinheiten sind Eigenheime und Eigentumswohnungen." Die Nachfrage mache sich nicht nur in den süddeutschen Ballungsräumen, sondern auch an anderen Orten bemerkbar. Trotzdem liegt die Zahl der Genehmigungen noch unter dem Niveau von 2006.

Kommentare zu " Landesbausparkassen: Wohnungsbau zieht wieder an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%