LBS-Wohnungsmarktanalyse 2004
Gebrauchte Immobilien als Schnäppchen

An ihren Vermittlungsergebnissen spüren die Bausparkassen, dass das Preisniveau in allen Segmenten des deutschen Wohnungsmarktes nach wie vor sehr konstant ist.

So kosteten die von den LBS- Immobilien-Gesellschaften vermittelten neuen Eigenheime in den letzten beiden Jahren durchschnittlich gut 200.000 Euro. Ähnlich sieht die Lage bei gebrauchten Eigenheimen aus. Mit knapp 160.000 Euro sind sie durchschnittlich rund 20 Prozent günstiger als neue Heime. Noch deutlicher ist der relative Preisvorteil bei gebrauchten Eigentumswohnungen, die im Schnitt nach wie vor 100.000 Euro kosten. Das sind 45 Prozent weniger als die gut 180.000 Euro teuren neuen Eigentumswohnungen, die heutzutage allerdings in der Regel nur noch an den attraktiven städtischen Standorten entstehen.

» „Freistehend“ am liebsten und am teuersten

» Zurück

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%