Mieterbund präsentiert Betriebskostenspiegel – Abrechnung lässt sich auf Plausibilität überprüfen
Mieter können jetzt Nebenkosten checken

Wer alljährlich über die Höhe seiner Heiz- und Nebenkostenabrechnung erschrickt, kann sie ab sofort selbst auf Plausibilität überprüfen: Der Deutsche Mieterbund (DMB) präsentierte in Berlin den ersten bundesweiten Betriebskostenspiegel.

HB BERLIN. Er weist für alle 16 Betriebskostenarten Durchschnittswerte, kritische obere und untere Grenzwerte aus. Die Wohnungswirtschaft kritisierte das neue Instrument als unbrauchbar und irreführend. Der Betriebskostenspiegel ist im Internet kostenlos abrufbar (Link am Ende des Artikels)

Mit Hilfe des Betriebskostenspiegels erhielten die Mieter Anhaltspunkte für überhöhte oder unwirtschaftliche Kostenpositionen, erklärte DMB-Direktor Franz-Georg Rips. Wohnungssuchende könnten bereits vor Abschluss eines neuen Mietvertrages erkennen, ob die vorgegebenen Vorauszahlungen realistisch seien. Darüber hinaus könnten Vermieter vergleichsweise hohe Ausgaben für einzelne Betriebskosten identifizieren und Maßnahmen zur Kostenreduzierung einleiten.

Mieter zahlten 2004 monatlich pro Quadratmeter 2,44 Euro an Nebenkosten, wie Rips sagte. Die Betriebskosten machten damit 35,3 Prozent der Gesamtmietbelastung aus. Bereits im kommenden Jahr müssen die 21 Millionen Haushalte, die solche Abrechnungen erhalten, mit deutlich höheren Kosten rechnen. „Wegen der explodierenden Energiepreise erwarten wir zu den 40 Milliarden Euro noch einmal zwei Milliarden Euro zusätzlich“, sagte Rips. Aktuell seien bei den Heizkosten Preissteigerungen von 30 Prozent und mehr zu erwarten. Die für 2007 geplante Mehrwertsteuererhöhung schlage für die Haushalte dann noch einmal mit rund 80 Euro im Jahr zu Buche.

Seite 1:

Mieter können jetzt Nebenkosten checken

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%