Mietrecht
Parabolantenne auf Balkon ist oft zulässig

Vermieter können das Anbringen einer Parabolantenne an der Hausfassade verbieten, wenn es einen Kabelanschluss gibt. Das kaum sichtbare Abstellen einer Sat-Schüssel auf dem Balkon ist allerdings zulässig, wie ein aktuelles Urteil zeigt.

HB NÜRNBERG. Hat ein Mietshaus einen Kabelanschluss, so haben Mieter meist kein Recht, eine Parabolantenne zu montieren. Denn fest an der Fassade verankerte Sat-Schüsseln können das Erscheinungsbild des Hauses verschandeln. Obendrein wird bei der Montage bisweilen die Fassade beschädigt. Doch es gibt Ausnahmen, hat jetzt nach Angaben des Immobilienportals Immowelt.de der Bundesgerichtshof geurteilt (Az.: VIII ZR 207/04).

Stellen die Mieter nämlich eine Parabolantenne auf den Balkon, ohne diese fest zu montieren, kann der Vermieter dies meist nicht verbieten. Dies gilt zumindest dann, wenn die Antenne das Erscheinungsbild des Hauses nicht oder lediglich nur geringfügig beeinträchtigt. In diesem Fall wöge das Interesse des Mieters am Sat-Empfang höher als das Interesse des Vermieters, keine Sat-Schüssel zu dulden. Denn weder Optik noch Substanz des Hauses würden in diesem Fall beeinträchtigt.

Vergleichsrechner

Nutzen Sie hier unseren kostenlosen und unabhängigen Service: Wer bietet Ihnen aktuell die besten Zinsen und Konditonen?

   

Ratenkreditvergleich

   

Festgeldrechner

   

Tagesgeldrechner

   

Girorechner

   

Sparbriefrechner

   

Hypothekenrechner


Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%