Mietrecht
Samstag mal Werktag, mal nicht

Missverständnisse zwischen Mieter und Vermieter gibt es immer wieder bei der Berechnung von Fristen.

FRANKFURT. Muss beispielsweise die Miete spätestens „am 3. Werktag des jeweiligen Kalendermonats“ gezahlt sein und falle der Termin auf einen Samstag, dann wäre die Zahlung des Geldes am nächsten Werktag, also am Montag, noch fristgerecht. Darauf macht der Haus- und Grundbesitzerverein München aufmerksam.

Anders wird jedoch gerechnet, wenn der erste oder zweite Tag der Karenzzeit auf einen Samstag fällt. Dann gilt dieser als normaler Werktag und muss mitgezählt werden. Fällt etwa der erste Tag eines Monats auf den Samstag, gilt dieser als erster Werktag, der folgende Montag als zweiter und der Dienstag als dritter Werktag und damit als Fristablauf, erläutert Haus und Grund.

Quelle: NEWS Frankfurt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%