Nachgefragt: Peter Batty
„Geld fließt in regionale Zentren“

Peter Batty leitet das Büro von Simons Development in Leeds und erklärt im Interview, was Leeds braucht, um sich besser positionieren zu können.

Handelsblatt: Warum ist Leeds für gewerbliche Immobilien interessant?

Peter Batty: In Leeds leben überwiegend junge Berufstätige, Anwälte und viele aus dem Sektor Finanzdienstleistungen. Leeds hat sich als Zentrum etabliert.

Wer finanziert den Bauboom?

In Großbritannien wächst die Wirtschaft. Das Geld fließt stark in regionale Zentren wie Manchester, Glasgow, oder eben Leeds. Die Regionen sind attraktiv, anders als London sind sie auch noch erschwinglich.

Ist der Mietmarkt für Bürobauten wie in London abgestürzt?

Nein, Leeds und London sind unterschiedlich. In der Hauptstadt wird viel spekulativ gebaut. Hier dagegen fängt man erst mit dem Bau eines Gebäudes an, wenn das andere fertig gestellt und vermietet ist. Deshalb – und weil das Angebot deutlich geringer ist als in London – steigen die Mieten in Leeds kontinuierlich.

Was braucht Leeds, um sich besser zu positionieren?

Wir müssen die seit langem geplante Schnellbahn endlich bauen, die Region und Stadt verbindet. Wir brauchen auch dringend ein Konferenz- und Versammlungs-Zentrum.

Unterstützt London die regionale Entwicklung genug?

Im Prinzip ja. Allerdings verfährt die Regierung zu stark nach dem Gießkannenprinzip. Man konzentriert sich zu sehr auf die Förderung aller Regionen, anstatt sich auf die lukrativsten zu konzentrieren.

Interessieren sich Ausländer für die Region?

Ja, sie engagieren sich stark im privaten Wohnungsmarkt. Wir sehen irische Privatpersonen und Institutionelle, die ganze Apartment-Blocks kaufen. Deutsche und niederländische Fonds haben sich ebenfalls engagiert. Insgesamt schätze ich, dass bis zu 15 Prozent der Investoren aus dem Ausland kommen. Aber für sie bleibt London die erste Adresse.

Die Fragen stellte Felix Schönauer .

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%