Neugeschäft: LBS schließt weniger Bausparverträge ab

Neugeschäft
LBS schließt weniger Bausparverträge ab

Die Landesbausparkassen liegen jetzt mit ihrem Konkurrenten Schwäbisch Hall gleichauf: Der LBS-Marktanteil ist im vergangenen Jahr leicht gesunken, die Zahl der neuen Verträge war ebenfalls niedriger als noch 2012.
  • 0

BerlinDie zehn Landesbausparkassen haben nach einem Rekordjahr 2012 im vergangenen Jahr beim Neugeschäft leicht eingebüßt. Die Zahl der neuen Verträge sank von 1,4 Millionen auf 1,25 Millionen, die Bausparsumme lag insgesamt bei 36 Milliarden Euro nach 37,1 Milliarden Euro im Vorjahr, wie die Bundesgeschäftsstelle Landesbausparkassen (LBS) am Donnerstag in Berlin mitteilte.

Damit liegt die LBS mit dem Konkurrenten Schwäbisch Hall gleichauf, der 2013 um knapp zehn Prozent zugelegt hatte. Der LBS-Marktanteil sank von 39 Prozent auf 35 Prozent. Wie die LBS betonte, war das Neugeschäft 2013 dennoch das drittbeste der Unternehmensgeschichte. Viele Kunden sicherten sich mit Bausparverträgen die Niedrigzinsen für später.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Neugeschäft: LBS schließt weniger Bausparverträge ab"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%