Platzende Kredite
Immobilien könnten neue Krise auslösen

  • 0

Nach Berechnungen des Internationalen Währungsfonds könnten bis Ende 2010 Gewerbeimmobiliendarlehen im Wert von 410 Mrd. Dollar (280,8 Mrd. Euro) ausfallen. Das würde rund einem Drittel der Abschreibungen bei US-Eigenheimkrediten im Volumen von 1 422 Mrd. Dollar entsprechen würde. Damit kämen erhebliche Belastungen auf die Kreditinstitute und die Käufer verbriefter Gewerbeimmobiliendarlehen zu.

„Es droht eine neue Krise im Bankensystem“, sagt Richard Bove, Analyst der Brokerfirma Rochdale Securities. US-Notenbankchef Ben Bernanke hat deshalb die Term Asset Backed Securities Loan Facility (TALF) angewiesen, auch Gewerbeimmobiliendarlehen als Besicherung für Kredite der Federal Reserve Bank an die Finanzwirtschaft zu akzeptieren. Bislang nahm der mit 1 000 Mrd. Dollar (685 Mrd. Euro) ausgestattete Liquiditätsversorger der Fed nur Eigenheimdarlehen und verbriefte Kreditkartenforderungen als Sicherheit für seine Kredite an die Banken.

Die Maßnahme könnte „dem Immobilienkreditmarkt auf die Beine helfen“, sagt Lasalle-Stratege Maher. Sie dürfte jedoch kaum ausreichen, um Grundeigentümer vor weiteren Abwertungen bei ihren US-Gewerbeimmobilien zu bewahren. Maher: „Die Immobilienpreise werden weiter fallen müssen, um den höheren Anforderungen an den Ertrag, der sehr viel geringeren Kreditverfügbarkeit, dem Konjunkturabschwung und den schlechten Immobilienmärkten gerecht zu werden.“

Kommentare zu " Platzende Kredite: Immobilien könnten neue Krise auslösen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%