Präsentation auf der Expo Real
Berlin holt Kunst ins Regierungsviertel

Die Stadt Berlin will eine Kunsthalle und ein Kunstmuseum für zeitgenössische Kunst in unmittelbarer Nähe des Regierungsviertels errichten. Die europaweite Ausschreibung dafür präsentiert die Stadt auf der Immobilienmesse Expo Real in München.

HB BERLIN. Die Ausschreibung startet am 6. Oktober. Das kündigte Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) an. Beide Projekte mit einer Ausstellungsfläche von jeweils 2 000 Quadratmetern sollen im Humboldthafen entstehen. Für das Projekt sollen Investoren gesucht werden. Für die Kunsthalle seien zuvor in der Hauptstadt 13 Standorte geprüft worden.

Das Kunstmuseum könnte auch von einem Sammler betrieben werden. Die Kunsthalle solle ein Ort mit wechselnden Ausstellungen insbesondere für die in Berlin arbeitenden Künstler werden. Außerdem sei im Humboldthafen-Areal mit insgesamt 48 000 Quadratmetern zu umbauenden Raums eine Mischnutzung mit Wohnungen, Geschäften und Gastronomie geplant. Die Gebäude sollten dabei möglichst einen Zugang zum Wasser gewähren und eine Höhe von maximal 25 Metern haben. (Internet: www.liegenschaftsfonds.de)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%