Immobilien: Wie Vermieter Nebenkosten abrechnen

Immobilien
Wie Vermieter Nebenkosten abrechnen

Nicht alle Betriebskosten lassen sich auf die Mieter umlegen. Immobilienbesitzer müssen komplizierte Vorgaben erfüllen. Wichtige Urteile für Mieter und Vermieter.

Kommentare

  • Schlimmer als Legionellen sind Bundespolitiker, die permanent neue Kostenbelastungen erfinden, statt jene Probleme zu lösen, die Mietern und Vermietern tagtäglich unter den Nägeln brennen. In Ostdeutschland ringen Eigentümer angesichts des dramatischen Leerstandes um den Erhalt der Bausubstanz. Es wiederholen sich bedauerlicherweise die überwunden geglaubten gravierenden DDR-Probleme: viele sanierte und restaurierte Gebäude stehen leer und verfallen schon wieder. Investoren aus Ost und West beklagen "Schrottimmobilien". Dabei sind nicht die Immobilien Schrott, sondern das wirtschaftliche Umfeld. Erben treten Ihr unwirtschaftliches oder mit Baukreditschulden belastetes Erbe mitunter garnicht erst an. Es fehlt am angemessenen politischen Einfluß der Ostdeutschen auf Bundes- und Landesbehörden, die Gesetze vorbereiten. Längst sind regionale Körperschaften zum Reparaturbetrieb des realitätsfremden Berliner und Brüsseler Politikbetriebs geworden. Es gab bessere Zeiten: unsere (heute zu Unrecht gescholtenen) adeligen Landesherren brachten öde Landstriche durch "Bauernlegen" zum Erblühen. Der Osten löst stattdessen die demokrafischen Problem in den anderen Teilen der Republik und sogar in den prosperierenden Nachbarländern (Schweiz, Österreich ..). Man stelle sich vor, welche Entwicklung z. Bsp. Bayern genommen hätte, wenn es nicht bodenständig-patriotisch regiert und von so durchsetzungsstarken Personen wie FJS vertreten worden wäre. Glückliches Bayern!

Serviceangebote