Immobilienkauf
Die besten Lagen für Wohnungskäufer

Trotz Preisrekorden von bis zu 20.000 Euro pro Quadratmeter ist der Markt für Eigentumswohnungen interessant. Welche Quartiere für Wohnungskäufer noch Potenzial haben.
  • 0

MünchenKlein, exklusiv, großbürgerlich: Dass das Lehel auf der Trendviertel-Statistik ganz oben mitmischt, ist kein Zufall, sagen die Experten. „Eines der attraktivsten Viertel der Stadt“ nennt es etwa Jürgen Schorn, geschäftsführender Gesellschafter vom Bauträger Bauwerk Capital. „Hier stimmt vieles einfach, und auch die historisch gewachsene Infrastruktur ist harmonisch. Das Lehel wird seinen Charme nie verlieren – und deshalb gibt es eine riesige Nachfrage.“

Das zeigt sich auch bei den Kaufpreisen für Eigentumswohnungen: Um 17 Prozent auf satte 6 362 Euro stieg der Quadratmeterpreis binnen eines Jahres. Wer eine Wohnung mieten will, ist mit durchschnittlich 16 Euro pro Quadratmeter dabei, in der Spitze werden auch schon mal 30 Euro fällig. Da das Viertel vergleichsweise klein ist und so gut wie keine Freiflächen mehr vorhanden sind, kann man die neueren Projekte an einer Hand abzählen - etwa die Klostergärten St. Anna.

Anders sieht die Lage in Thalkirchen aus, wo die Statistik derzeit die meiste Bewegung am Immobilienmarkt verzeichnet: Die Entwickler haben in Thalkirchen in den vergangenen Jahren bereits mehrere größere Projekte auf den Weg gebracht, wie das Stadtquartier Südseite oder die gerade fertiggestellten „Isargärten“ mit rund 90 Wohnungen. Letztere verkauften sich so gut, dass der Bauträger die Preise mit jedem Bauabschnitt nach oben korrigierte.

Insgesamt verteuerten sich die Eigentumswohnungen in Thalkirchen binnen Jahresfrist um 27 Prozent. Während in den isarnahen Straßenzügen schon seit längerem die Preise steigen, gibt es anderswo noch einige Reserveflächen. „Das Schlachthofviertel und die Großmarkthalle passen eigentlich heute nicht mehr in diese Gegend.

Die Stadt hat sich die Flächen langfristig für andere Nutzungen aufgehoben - hier könnten später einmal neue Wohngebiete entstehen“, sagt Felix Embacher, Projektleiter München beim Marktforscher Bulwien Gesa. Er schätzt allerdings, dass bis dahin noch mindestens 15 Jahre vergehen.

Kommentare zu " Immobilienkauf: Die besten Lagen für Wohnungskäufer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%