RWI-Studie Preise für Wohnimmobilien stagnieren

Das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) in Essen rechnet mit stabilen Preisen für Wohnimmobilien in Deutschland. Das gilt insbesondere für Bestandsimmobilien.
Kommentieren
Bestandsimmobilien sollen stabil im Preis bleiben. Quelle: dapd

Bestandsimmobilien sollen stabil im Preis bleiben.

(Foto: dapd)

EssenDie Preise für Wohnimmobilien in Deutschland dürften einer Studie zufolge in den kommenden Monaten stagnieren. Insbesondere bei den Bestandsimmobilien sei nicht mit einem Anstieg der Preise zu rechnen, teilte das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) in Essen mit.

Nur die Preise für Neubauwohnungen sollen in den kommenden sechs Monaten um rund fünf Prozent steigen. Die Prognose basiert auf dem Preisindex IMX von ImmobilienScout24, der bundesweit mehr als zehn Millionen Immobilienangebote umfasst.

  • dapd
Startseite

0 Kommentare zu "RWI-Studie: Preise für Wohnimmobilien stagnieren"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%