Sanierung
Empire State Building soll auch ökologisch Spitze sein

Als das Empire State Building vor 78 Jahren gebaut wurde, war der Klimawandel noch kein Thema. Nun wollen die Betreiber die Energieeffizienz des Wolkenkratzers verbessern - und mit einer umfangreichen Sanierung den Energieverbrauch um 40 Prozent senken.

NEW YORK. Den Plänen für ein umweltfreundlicheres New York haben sich nun auch die Betreiber des Wolkenkratzers Empire State Building angeschlossen. Dank einer geplanten Investition von 20 Mio. Dollar (14,9 Mio. Euro) soll das bekannteste Hochhaus der amerikanischen Metropole energieeffizienter und damit erheblich umweltfreundlicher werden. Das 1931 fertig gestellte Gebäude werde dreifach verglast und soll daneben eine spezielle Dämmung erhalten. Dadurch sollen sowohl die Kosten für die Heizung im Winter als auch für die Klimatisierung im Sommer deutlich reduziert werden. Der Energieverbrauch des Empire State Building werde durch die Modernisierung um fast 40 Prozent gesenkt, sagte Ray Quartararo, Director für Entwicklung und Projektmanagement bei Jones Lang Lasalle (JLL). Das Beratungsunternehmen leitet das Projekt.

Um sämtliche 6 500 Fenster am 102 Stockwerke hohen Gebäude ersetzen zu können, solle am Standort eine eigene Aufarbeitungsanlage entstehen. Neben den Fenstern sollen auch die Heizkörper des Empire State isoliert werden. Geplant sei eine neue Klimaanlage sowie ein System von Bewegungsmeldern. Beides soll die Stromkosten mindern. Auf der Energieeffizienz-Skala der US-Umweltschutzbehörde werde das Gebäude einen guten Wert von mehr als 90 erreichen und demnach effizienter als 90 Prozent aller US-Bürogebäude arbeiten. In den USA verbrauchen Gebäude 72 Prozent des gesamten Stroms und sind für 38 Prozent der Kohlendioxid-Emissionen verantwortlich, wie Zahlen des U.S. Green Building Council zeigen. Die Vereinigung bewertet die Umweltfreundlichkeit von Gebäuden.

Die Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz seien Teil der Gesamtmodernisierung des Komplexes, die voraussichtlich bis zu 600 Mio. Dollar kosten wird, sagte Anthony Malkin, dessen Familie das Empire State Building besitzt. Um Mieter mit besserer Bonität anzusprechen, sollen im Rahmen der Renovierung kleine Büros zusammengelegt werden. Mehr als die Hälfte der geplanten Modernisierungsmaßnahmen am Empire State Building sollen innerhalb von 18 Monaten fertig gestellt sein. Der Rest werde voraussichtlich innerhalb der nächsten fünf Jahre abgeschlossen.

Während Malkin den Kunden Einsparungen bei ihren Energiekosten in Aussicht stellt, äußern sich die Mieter überwiegend skeptisch. Einsparungen von 40 Prozent könnten durchaus von einer Mieterhöhung aufgezehrt werden, sagt James Catafago, Präsident der Empire State Building Tenants Association.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%