Streit um Abrisspläne
Kachelofen darf bleiben

Ein Mieter muss den Abriss und Austausch eines alten funktionstüchtigen Kachelofens durch einen neuen Ofen durch den Vermieter nicht dulden. Das geht aus einem aktuellen Urteil hervor.

HB BERLIN. Will der Vermieter den Kachelofen in einer Mietwohnung abreißen und gegen einen anderen Ofen ersetzen, so kann der Mieter diesem Ansinnen widersprechen. Dies entschied nach Angaben des Immobilienportals Immowelt.de das Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg (Az.: 10 C 283/05).

Im verhandelten Fall war eine Mieterin nicht begeistert über den Plan des Vermieters, den älteren Kachelofen einfach abzureißen und gegen einen anderen Ofen zu ersetzen. Der Mieter verweigerte daher den Zutritt zur Wohnung, woraufhin der Vermieter vor Gericht zog. Die Richter wiesen die Klage allerdings zurück. Mieter müssten demnach nur solche Renovierungs- oder Umbauarbeiten dulden, die erforderlich sind oder von einem Vermieter typischerweise zu einem bestimmten Zeitpunkt durchgeführt würden. Das war hier nach Ansicht der Richter nicht der Fall. Die Frau konnte belegen, dass der Kachelofen voll funktionsfähig war.

Allerdings schränkten die Richter ihr Urteil etwas ein: Kann der Vermieter darlegen, dass der Ofen nicht erhaltungswürdig sei und künftig hohe Reparaturkosten verursachen würde, könne ein Austausch angebracht sein.

Vergleichsrechner

Nutzen Sie hier unseren kostenlosen und unabhängigen Service: Wer bietet Ihnen aktuell die besten Zinsen und Konditonen?

   

Ratenkreditvergleich

   

Festgeldrechner

   

Tagesgeldrechner

   

Girorechner

   

Sparbriefrechner

   

Hypothekenrechner


Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%