Vermittler bieten bessere Konditionen als Banken
Bauherren können sich niedrige Zinsen sichern

Schnell bauen oder kaufen, um die noch hohe Eigenheimzulage mitzunehmen, hieß die Devise vieler Häuslebauer im Jahr 2003. In diesem Jahr könnte der drohende Zinsanstieg die Entscheidung für die eigenen vier Wände beschleunigen. Dabei gibt es Mittel und Wege, sich das aktuelle Zinsniveau noch eine Weile zu sichern.

rrl DÜSSELDORF. Wessen Zinsbindung demnächst ausläuft, kann über ein so genanntes Forward-Darlehen in etwa die aktuellen Konditionen zu einem späteren Termin festschreiben. Etwa 0,3 Prozentpunkte pro Jahr betrage der dafür fällige Aufschlag, sagt der Finanzberater Peter Edinger.

Doch oft lässt sich der Aufschlag sparen. Denn wer heute ein Darlehen abschließt, muss den Kredit nicht sofort in Anspruch nehmen. Üblicherweise werden nach drei Monaten Bereitstellungszinsen verlangt. Doch Edinger hat festgestellt: „Es gibt gute Angebote, bei denen zwölf Monate lang keine Bereitstellungszinsen erhoben werden.“ Solche Angebote eignen sich auch gut für Bauwillige, die zwar schon über Bauplänen brüten, aber den Termin für den ersten Spatenstich noch nicht kennen. Ihnen empfiehlt Edinger, schon jetzt mit einem Darlehen die Baukosten abzudecken, die auf jeden Fall anfallen werden und den Restbetrag variabel zu finanzieren.

Doch wie lange soll sich ein Bauherr binden? Edinger ist in der Niedrigzinsphase ein Fan der fünfzehnjährigen Zinsbindung, weil sie langfristige Sicherheit bringt und dem Darlehensnehmer – nicht aber der Bank – laut Gesetz erlaubt, nach zehn Jahren mit einer Frist von einem halben Jahr zu kündigen. Jedoch gilt: Je länger die Laufzeit, desto höher sind die Zinsen. Wer jetzt schon weiß, dass er später eine größere Summe tilgen kann, weil ein Sparvertrag oder eine Lebensversicherung fällig wird, der sollte das Ende der Zinsbindung auf diesen Termin abstimmen.

Vom Abschluss einer Kapitallebensversicherung zwecks späterer Darlehenstilgung wird Bauherren, die ihr Gebäude selbst nutzen, dagegen abgeraten. „Nachdem die Versicherungsgesellschaften den Garantiezins immer weiter gesenkt haben, ist diese Art der Finanzierung absolut uninteressant, sagt Max Herbst, Inhaber der FMH Finanzberatung. Und für Verträge, die ab 2005 abgeschlossen werden, schmälert später die Besteuerung der Hälfte der Erträge den zur Tilgung zur Verfügung stehenden Betrag.

Bleibt noch die Frage, mit wem finanziert werden soll. Internet-Vermittler gewinnen Marktanteile und bieten für Standard-Kredite die besseren Konditionen. Was 0,3 Prozentpunkte Zinsunterschied (Effektivzinssätze im Mai – Bank: 4,95 Prozent, Vermittler 4,65 Prozent, Tilgung je ein Prozent) nach zehn Jahren wert sind, hat Berater Edinger für ein Darlehen über 100 000 Euro ausgerechnet. Bei gleich hoher Monatsrate von 487 Euro sinkt die Restschuld beim günstigeren Kredit um knapp 3 350 auf 83 820 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%