Vermittlungsausschuss soll Kompromiss finden
Eigenheimzulage bleibt vorerst bestehen

Häuslebauer und Wohnungskäufer erhalten vermutlich auch künftig die Eigenheimzulage, sofern sie die Voraussetzungen dafür erfüllen.

Einen Regierungsantrag zur Abschaffung der Subvention hat der unionsdominierte Bundesrat am 26. November abgeschmettert. Damit scheiterte die SPD erneut mit ihrem Vorhaben, die Zulage zugunsten von mehr Bildungsausgaben gänzlich abzuschaffen. Die Bundesregierung kündigte allerdings Medienberichten zufolge an, den Vermittlungsausschuss einzuschalten und mit der Suche nach einem Kompromiss zu beauftragen.

Haus- und Wohnungskäufer sowie Bauherren, deren Einkommen innerhalb von zwei Jahren insgesamt 70.000 Euro (Verheiratete: 140.000 Euro) nicht überschreitet, erhalten die Eigenheimzulage. Pro Kind im Haushalt steigt die Einkommensgrenze um 30.000 Euro. Die Grundzulage beträgt acht Jahre lang jährlich bis zu 1.250 Euro (ein Prozent von bis zu 125.000 Euro). Pro Kind gibt es weitere 800 Euro jährlich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%