Die Karlsruher Richter wollen die Bundesregierung zwingen, die Grundsteuer neu zu regeln. Immobilienbesitzer und Mieter befürchten deutlich höhere Kosten.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Hallo Herr Berger....Ihre Stichelei zur Schweiz...Ich habe den Eindruck, dass die Ausländer inklusive der Asylanten in der Schweiz wesentlich besser integriert sind als in Deutschland. Viele Ausländer sind vermögend, oder qualifiziert. Die Asylanten werden auch gefordert, bzw. von der Justiz und den Behörden gegenüber den Einheimischen weniger privilegiert als in D. Sprich, die Asylanten werden von den RAVZ (Arbeitsämtern) ähnlich schikaniert wie Einheimische, die Justiz behandelt Ausländer wie Einheimische. Ausschaffungen finden tatsächlich statt.

  • .......das Poltern....das Wehklagen.....das Anklagen.....das Geschreie hier.....
    .....die wehrlosen Kommentare.....münden nur ins Leere....
    ....es nützt.....es bringt....überhaupt nichts....
    ....war doch klar....und selbstverständlich.....wenn Geld nix (nichts) mehr wert ist.....und für jeden Minderbemittelten zu erreichen ist.....gibt es eine Antwort darauf....
    ...und die lautete....und lautet immer noch.....dann gibt es ein Ventil....
    ....und das Ventil lautet.....Bodenpreise....Hauspreise....Eigentumswohnungen....Baupreise nach Oben....also die Verteuerung....dieser für jeden spürbaren....und schmerzhaften Entwicklung....wenn sie eintritt...und sie ist eingetreten....
    ....und so ist die Wahrheit.....für die ich einstehe.....und ein Wort übrig habe....die Folgende....
    ......um die südeuropäischen Staaten....vornehmlich Griechenland...Italien....teils in den ersten Jahren....Spanien + Portugal....und noch andere EU-Staaten.....nicht in die finanzielle Grütze....abgleiten zu lassen....wurde das Geld....verantwortlich zeichnend durch den EZB-Chef Dragi...im Frankfurter Tower....bewußt zum 0-Tarif....ausgegeben.....
    ...also zahlt der Deutsche Bürger....die Zeche...für die Stützung...dieser Staaten....
    ....und hier teures Wohnen....und keine Möglichkeit mehr zu sehen....Eigentum zu erwerben.....das ist die Wahrheit....und das zuverlässig.....

    .....alle Einsprüche und Opposition und Warnungen im Präsidium....der EZB....hat dieser Mann ignoriert....abgemeiert.....und völlig uneinsichtig dieses Spiel....bis auf den heutigen Tag....weiter getrieben....
    .....und die Politik....nur im warmen Stuhl sitzend....gelähmt
    ....natürlich ist die EZB....eigenverantwortlich ohne Einwirkung....der Politik tätig....und kann sich somit....die dollsten Dingen....in der Geldpolitik leisten....bringt uns dieser Mann....ein Problem...was nicht mehr zu ändern ist....und viele Bürger in die soziale Armut treibt?...ja...so ist es....
    ..was ist zu tun?
    ...nichts....nur ein Zuschauen....




  • Soviel zum Slogan unser Politiker: Mietfrei wohnen im Alter !

  • Merkel und die linken Grünen. Zuerst nehmen sie uns den Sparzins und jetzt das Wohneigentum. Die Kommunisten waren Jungfrauen gegen diese Bande.

  • Das ist doch das gleiche Thema wie die gesplittete Abwassergebühr. Das wird am Ende für die einen teurer und für andere dafür billiger und dafür insgesamt fairer.

    Wenn das mancher Kommentator "faszinierend" findet, dann bietet sich an, auch mal aus dem Haus zu gehen ... da sieht man viel faszinierendere Sachen. Aber Vorsicht ... in der Schweiz können einem aufgrund des außerordentlich hohen Ausländeranteils auch fremde Kulturen begegnen.

  • Was soll die Aufregung ,dass die Grundsteuer refomiert werden muss ist doch unstrittig . Das Mieter durch diese Steuer wesentlich stärker belastet werden lässt sich politisch nicht durchsetzen. Also das Urteil abwarten und sehen was unsere Politiker in den nächsten Jahren davon machen

  • @ Fritz Yoski
    09.04.2018, 20:01 Uhr

    " Also nicht meckern sondern zahlen oder vor der naechsten Wahl einfach mal Hirn einschalten."

    Ich habe nur die begründete Befürchtung, daß die AfD die gleiche Entwicklung der Grünem machen wird:

    Bis die AfD an der Macht ist, wird sie genauso etabliert sein wie die anderen Parteien und genauso Gefallen an der Enteignung der Bürger finden - man lebt ja schließlich sooooo bequem auf Kosten der Bürger, die man melken kann, ohne daß sie sich wehren können.

    Oder es treten - plötzlich und unerwartet - "Sachzwänge" auf, so daß eine Enteignung der Bürger alternativlos wird. Dann heißt es lapidar: "Eigentlich wollen wir das nicht, aber es geht nicht anders"

    Es wird sich durch die AfD nichts ändern.

  • Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Diskutieren erwünscht – aber richtig“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

  • Rainer von Horn 10.04.2018, 08:29 Uhr
    "Da haben Sie natürlich recht, derzeit ist das (noch?) so, aber wer garantiert, daß nicht die Betriebskostenverordnung geändert wird, um die Mieter zu schützen ?"

    Trifft letztendlich trotzdem den Mieter, da dann sicher die Miete entsprechend steigen wird.

    Bei der Umsetzung von Gebühren für die Grundstücksfläche und im zweiten Teil nach Nutz- und Wohnfläche kommt schon wieder das Gschmäckle hoch, dass hier wieder Gesetze geschaffen werden, um die Großkonzerne zu bevorteilen. Denn dann können Nutzflächen (= Büroflächen, Lagerflächen) quasi gar nicht besteuert werden, Wohneigentum dafür umso höher.

  • @@ Herr Holger Narrog 10.04.2018, 08:44 Uhr @@
    Das trifft es auch.
    In einer endlichen Welt ist nichts unbegrenzt , nur der Wahnsinn der Mehrheit kennt keine Grenzen mehr.

Mehr zu: Wohnungsmarkt - Grundsteuer wird vom Bundesverfassungsgericht geprüft – horrende Mehrkosten drohen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%