Wohnungsmarkt London Nirgendwo wohnt es sich teurer

London gilt als der teuerste Wohnungsmarkt weltweit, die Preise sind enorm gestiegen. Jetzt steigen auch noch dee Zinsen und bringen damit viele Hauseigner in Bedrängnis.

HB LONDON. In den vergangenen zehn Jahren ist der Preis für Top-Wohnimmobilien in London 254 Prozent gestiegen. 2006 kletterten die Preise allen Unkenrufen von einer Abkühlung zum Trotz weitere 28,7 Prozent, so stark wie zuletzt 1979. Und in der ersten Hälfte dieses Jahres legten sie noch einmal 18 Prozent zu, meldet der britische Makler Knight Frank.

Der Dauerboom hat London zur weltweit teuersten Stadt für hochwertigen Wohnraum gemacht – teurer als Monaco, New York und Tokio. Knight Frank beziffert den Kaufpreis für ein Luxuswohnhaus in London auf rund fünf Mill. Pfund (7,5 Mill. Euro), den für eine erstklassige Wohnung auf rund 2,5 Mill. Pfund. Die gesuchtesten Objekte in Stadtteilen wie Kensington wechseln für knapp 40 000 Euro je Quadratmeter den Besitzer.

Gleichzeitig muss sich Premierminster Gordon Brown mit steigender Inflation, anziehenden Zinsen und höheren Hypothekenschulden seiner Bürger herumschlagen. Der Mix dieser Faktoren könnte die längste Wachstumsphase in den vergangen 200 Jahren beenden.

Die höheren Finanzierungskosten könnten die hoch verschuldeten Briten in Bedrängnis bringen: Das Volumen an Hauskrediten ist laut Bank of England in den zehn Jahren bis Ende Mai in Großbritannien um 168 Prozent auf 1,12 Bill. Pfund hochgeschossen. Vor zehn Jahren nahmen Erstkäufer typischerweise Hypotheken in Höhe des 2,4-Fachen ihres Jahresgehaltes auf. Heute liegt der Faktor bei 3,2. Allein dieses Jahr müssen 120 Mrd. Pfund an Hypotheken zu neuen, schlechteren Konditionen refinanziert werden.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%