10tacle
Darmstädter Spieleentwickler strebt an die Börse

Der Darmstädter Spiele-Entwickler 10tacle AG strebt noch im Frühsommer an die Frankfurter Börse.

HB FRANKFURT. Wie der nach eigenen Angaben größte unabhängige europäische Entwickler von Computer- und Videospielen am Montag mitteilte, wird eine Notierung im Geregelten Markt (General Standard) angepeilt. Ziel sei es, über eine Kapitalerhöhung bis zu 20 Millionen Euro frische Mittel aufzunehmen. Damit solle das Wachstum finanziert werden. Begleitet wird der Börsengang vom Düsseldorfer Broker Lang & Schwarz und dem Bankhaus MM Warburg.

10tacle hat 2005 das Betriebsergebnis im Jahresvergleich nach eigenen Angaben mehr als verdreifacht und strebt in diesem Jahr bei Umsatz und Ergebnis eine Steigerung im zweistelligen Prozentbereich an. Für das Unternehmen arbeiten 180 Mitarbeiter.

An 10tacle sind mehrere prominente Investoren beteiligt, darunter der Manager des Formel 1-Fahrers Michael Schumacher, Willi Weber, und der Hamburger Reeder Bertram Rickmers.

10tacle ist nach Frogster der zweite Spieleentwickler, der in diesem Jahr an die Börse geht. Die Frogster-Aktie, die seit Mitte Februar im Wachstumssegment Entry Standard notiert ist, hat seit dem Börsendebüt verglichen mit dem Zuteilungspreis von 13,50 Euro knapp 15 Prozent verloren und wechselte am Montag für 11,15 Euro den Besitzer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%