Aktien
ABN Amro nach Zahlen schwach - Operative Prognose enttäuscht

Die Aktien der ABN Amro haben am Montagmorgen nach Quartalszahlen gegen den Trend am Markt deutlich nachgegeben.

dpa-afx AMSTERDAM. Die Aktien der ABN Amro haben am Montagmorgen nach Quartalszahlen gegen den Trend am Markt deutlich nachgegeben. Das Papier der niederländischen Großbank büßte bis gegen 10.00 Uhr 1,12 Prozent auf 18,54 Euro ein, während der Eurostoxx 50 zugleich um 0,43 Prozent auf 2 823,93 Zähler zulegte.

Händler sahen den Hauptgrund in dem von der Bank inzwischen erwarteten geringeren operativen Gewinn für 2004. ABN Amro hatte als Ursache dafür den schwachen US-amerikanischen Hypothekenmarkt angegeben. Die UBS sagte zudem, dass die Zahlen unter den Markterwartungen gelegen hätten. Nur der Nettogewinn habe positiv überrascht. Die Bank bestätigte ihr Aktienurteil mit "Buy" bei einem Kursziel von 26 Euro.

"Das im dritten Quartal erzielte Ergebnis entsprach mit plus 0,28 Prozent auf 1,051 Mrd. Euro den Erwartungen", urteilte hingegen Helabatrust. Neben dem Erlös aus dem Verkauf der Bank of Asia sei die Gewinnentwicklung durch einen deutlichen Rückgang der Risikovorsorge begünstigt worden. Die schwache Entwicklung im US-amerikanischen Hypothekengeschäft sei durch Zuwächse im Privat- und Firmenkundengeschäft ausgeglichen und der Ausblick bestätigt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%