Absatz: Freescale und ST nehmen Infineon in die Zange

Absatz
Freescale und ST nehmen Infineon in die Zange

Der Münchener Halbleiterhersteller Infineon Technologies wird einer aktuellen Studie zufolge von den beiden führenden Wettbewerbern bei Halbleitern für die Automobilindustrie, Freescale und ST Microelectronics , in die Zange genommen.

dpa-afx BOSTON. Der Münchener Halbleiterhersteller Infineon Technologies wird einer aktuellen Studie zufolge von den beiden führenden Wettbewerbern bei Halbleitern für die Automobilindustrie, Freescale und ST Microelectronics , in die Zange genommen. Wie aus einer Analyse von Strategy Analytics hervorgeht, kontrollieren die beiden Unternehmen gemeinsam 21 Prozent des 16 Mrd. Dollar schweren Markts. In der vergangenen Woche gaben sie eine umfassende Vereinbarung zur gemeinsamen Nutzung geistigen Eigentums bekannt.

"Angesichts des harten Preisdrucks seitens der Autozulieferer erwarten sich Freescale und Stmicro von der Allianz, ihre steigenden Entwicklungskosten besser kontrollieren zu können und ihre Marktposition gegen Wettbewerber wie Infineon und Renesas zu stärken", sagte Strategy-Analytics-Vizepräsident Chris Webber. Daneben wolle Freescale die Zukunft der Powerpc-Architektur sicherstellen. Auf Grundlage der Umsätze von 2004 war Freescale Marktführer, gefolgt von Infineon und Stmicro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%