Absturz
Solaraktien im freien Fall

Nach einer Reihe enttäuschender Zahlen gehen Solarwerte auf Talfahrt. Besonders heftig erwischt es Q-Cells.
  • 6

FrankfurtQ-Cells meldete für 2011 tiefrote Zahlen und Centrotherm verbuchte beim operativen Ergebnis ein Minus von 19,8 Millionen Euro. „Alle Unternehmen melden schlechte Zahlen. Der Boom ist vorbei. Der Preisdruck aus China ist latent, und jetzt verliert man auch noch die Unterstützung des deutschen Fiskus“, sagte ein Händler.

Q-Cells fielen im TecDax um bis zu 7,4 Prozent auf ein Rekordtief von 0,26 Euro. Centrotherm waren mit einem Abschlag von mehr als neun Prozent auf 11,73 Euro zeitweise so billig wie seit Anfang Februar nicht mehr.

Auch SMA Solar hat nach der schwachen Jahresprognose vom Freitag weiterhin schlechte Karten. Die Papiere fielen um bis zu acht Prozent auf 31,62 Euro. Seit Freitag summiert sich das Minus auf knapp 16 Prozent. Solarworld notierten am Dienstag 2,8 Prozent schwächer.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Absturz: Solaraktien im freien Fall"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @Porschefahrer

    Noch immer haben einige nicht verstanden, dass fossile Brennstoffe endlich sind. Insofern hat Solarenergie nichts mit Ök-Blabla zu tun, sondern ist (vielleicht nicht unbedingt bei uns - sehr wahrscheinlich in Zukunft technologisch effizienter) eine notwendige Säule zukünftiger Energieversorgung. (Stichwort "tropische Länder mit viel Sonne / Entwicklungsländer). Nicht zwingend also nur eine Frage von Aktiengewinnen!

    Insofern braucht es schon eine gewisse Ignoranz, lieber Porsche fahren zu wollen. Grüßen Sie mir die nachfolgenden Generationen, die unter solchem Verhalten leiden müssen.

  • Die nachhaltige Nachhaltigkeit der nachhaltigen Solarbranche scheint dann wohl doch nicht so nachhaltig zu sein. Die Aktien der Solargemeinde gehen schon länger in den Keller. Das hat mit den Förderungskürzungen nichts zu tun. Der Markt ist gesättigt. Es sind nur noch die übrig, die sich Solar nicht leisten können oder die sich nicht vom Öko-Blablabla verblöden lassen. Ich fahre auch lieber Porsche, als mir für das halbe Geld eine Solaranlage zu kaufen. Wenn Solar das Allheilmittel wäre, dann würden sich doch alle solche Dinger aufs Dach bauen. Selbst die, die kein Geld dafür haben, müssten doch willig einen Kredit aufnehmen.

  • Die "Lohnkürzungen" in Grichenland beziehen sich aber auch zum nicht unerheblichen Teil auf einen "nichtproduzierenden" Sektor. Und die "fantastischen" Löhne der Solarbranche würde ich gern mal sehen - real bewegt man sich dort eher in niederen Bereichen! Chinesische Produkte sind mit nichten per se preiswerter - hier muss man freilich auch die Standards der Produkte berücksichtigen die man ersteht! Ich vergleiche ja einen Audi auch nicht mit einem VW...wengleich es beides funktionierende Fahrzeuge sind! Und ja, es geht in der Tat um das Überleben einer ganzen Branche!
    Realismus ist gefragt: Was griechische Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes können, können die Deutschen sicher auch! Oder?
    (Achtung! versteckte Ironie & wertungsfreie Meinungen)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%