Älteste Bank der Welt: Monte Paschi-Aktie fällt ins Bodenlose

Älteste Bank der Welt
Monte Paschi-Aktie fällt ins Bodenlose

Die älteste Bank der Welt hat unerwartet einen Milliardenverlust vorgelegt. Anleger flüchten aus der Aktie, die sogar vom Handel ausgesetzt werden musste. Die Bank machte bereits Schlagzeilen durch große Verzocker.
  • 0

FrankfurtEin unerwartet hoher Milliardenverlust hat die Anleger der italienischen Bank Monte Paschi verprellt. Die Aktien rutschten am Dienstag in der Spitze um knapp 13 Prozent auf 0,16 Euro ab und wurden zeitweise vom Handel ausgesetzt. Die Titel waren der mit Abstand schwächste Wert im italienischen Leitindex, der selbst 0,5 Prozent im Plus lag.

Einem Händler zufolge waren die Ergebnisse für 2012 deutlich schlechter als die Prognosen - sowohl operativ wie auch unterm Strich. Die älteste Bank der Welt wies am Donnerstagabend für 2012 einen Fehlbetrag von 3,17 Milliarden Euro aus. Analysten hatten im Schnitt mit lediglich 2,5 Milliarden Euro Verlust gerechnet.

Monte Paschi hatte zuletzt Schlagzeilen durch Verluste in Höhe von rund 700 Millionen Euro mit Derivate-Geschäften gemacht. Seit Jahresanfang haben die Titel rund 30 Prozent an Wert verloren.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Älteste Bank der Welt: Monte Paschi-Aktie fällt ins Bodenlose"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%