Aktie bricht ein
Ölbohrschiff-Vermieter SBM auf Talfahrt

Der niederländische Ölbohrschiff-Vermieter SBM Offshore erlebt einen heftigen Einbruch seiner Aktie. Rund elf Prozent büßten die Papiere nach Spekulationen auf Gewinnverluste in Folge von Korruptionsvorwürfen ein.
  • 0

Amsterdam/Frankfurt am MainSpekulationen auf Gewinnausfälle haben SBM Offshore am Mittwoch auf Talfahrt geschickt. Die Aktien des niederländischen Vermieters von Ölbohrschiffen brachen zeitweise um knapp elf Prozent ein und waren mit 11,50 Euro so billig wie zuletzt Ende März. Dabei wechselten innerhalb der ersten 45 Handelsminuten bereits mehr SBM-Papiere den Besitzer als an einem gesamten Durchschnittstag.

Auslöser der Verkäufe waren Börsianern zufolge Aussagen des Chefs des staatlichen brasilianischen Ölförderers Petrobras. Maria das Graças Foster hatte am Vortag bei einer Anhörung im brasilianischen Parlament gesagt, sein Unternehmen wolle SBM bei der Vergabe von Aufträgen vorerst nicht berücksichtigen. Der Grund seien die laufenden Untersuchungen gegen das niederländische Unternehmen wegen angeblicher Bestechung. Brasilianische Parlamentarier gehen der Frage nach, ob Petrobras-Mitarbeiter SBM gegen Schmiergeld Aufträge zugeschanzt haben.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Aktie bricht ein: Ölbohrschiff-Vermieter SBM auf Talfahrt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%