Aktie bricht massiv ein
Santander verärgert seine Aktionäre

Die spanische Großbank Santander hat ihre Aktionäre gleich mit zwei Aktionen verärgert. Die Bank möchte eine Milliarden-Kapitalerhöhung durchführen und kürzte die Dividende. Die Aktie stürzt ins Bodenlose.
  • 0

FrankfurtEine Milliarden-Kapitalerhöhung und die Kürzung der Dividende haben bei Santander am Freitag für einen Kurssturz gesorgt. Die Aktien der spanischen Großbank brachen um bis zu 11,4 Prozent auf 6,08 Euro ein und waren damit so billig wie seit knapp zehn Monaten nicht mehr. Santander hatte am Donnerstag den Verkauf neuer Aktien im Volumen von 7,5 Milliarden Euro angekündigt. Zudem soll 2015 mit 20 Cent je Aktie nur noch ein Drittel der bisherigen Summe an Aktionäre ausgeschüttet werden. Kurz vor der Ankündigung waren die Aktien vom Handel augesetzt worden: Santander hatten zu dem Zeitpunkt mit 6,85 Euro 3,3 Prozent im Plus gelegen.

Die Analysten der Berenberg Bank werteten es positiv, dass das neue Management versuche, einen Schlussstrich unter die Vergangenheit zu setzen. Dennoch seien damit nicht alle Bedenken ausgeräumt. Die Kapitalausstattung bereite auch nach der angekündigten Kapitalerhöhung weiter Sorge. Ebenso das Engagement in Brasilien, wo sich das wirtschaftliche Umfeld verschlechtere.

Aus Sicht der Berenberg-Analysten könnte die Milliarden-Maßnahme von Santander nun auch den Druck auf anderen Banken steigern, ihr Kapital zu erhöhen. Der europäische Bankenindex gehörte mit einem Abschlag von 1,7 Prozent zu den schwächsten Branchenindizes. Im Dax legten die Aktien der Deutschen Bank 0,5 Prozent zu, die Commerzbank notierte kaum verändert. Die deutschen Banken sollten eigentlich ausreichend kapitalisiert sein, sagte ein Händler.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Aktie bricht massiv ein: Santander verärgert seine Aktionäre"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%