Aktie im Fokus
Aareal Bank will Staatshilfe – Aktie legt kräftig zu

Der Immobilienfinanzierer Aareal Bank besorgt sich Geld vom Staat. Nicht gerade eine erfreuliche Nachricht, sollte man meinen. Doch an der Börse kommt sie gut an. Die Aktie legt rasant zu und liegt an der Spitze im MDax.

HB FRANKFURT. Aktien der Aareal Bank klettern am Montag um 14,5 Prozent auf 4,34 Euro. Am Freitag Freitag lag die Aktie noch bei 3,79 Euro. Zuvor war bekannt geworden, dass das Unternehmen vorsorglich unter den Bankenschirm der Bundesregierung will.

Der Finanzmarktstabilisierungsfonds (SoFFin) habe eine Stille Einlage in Höhe von 525 Millionen Euro sowie einen Garantierahmen für neue Emissionen im Volumen von bis zu vier Milliarden Euro gewährt, teilte die Aareal Bank am Sonntag mit.

Aareal-Bank-Chef Wolf Schumacher betonte, sein Haus sei kein Sanierungsfall. "Wir nutzen die SoFFin als fundamental gesunde Bank. Wir wollen uns wetterfest machen für die Zukunft", sagte er in einer Telefonkonferenz.

Das vergangene Jahr schloss die Aareal Bank nach vorläufigen Zahlen mit einem Vorsteuergewinn von 117 Millionen Euro ab. Auch im vierten Quartal, das viele Branchenexperten als das verheerendste seit Jahrzehnten bezeichnen, schrieb das Institut schwarze Zahlen. Zins- und Provisionsüberschuss legten jeweils deutlich zu. Das Neugeschäft in der Immobilienfinanzierung ging dagegen wegen der Finanz- und Wirtschaftskrise um mehr als die Hälfte auf 5,5 Milliarden Euro zurück.

Ein Händler sagte, die Zahlen seien besser als erwartet ausgefallen. Auch die Vereinbarung mit dem SoFFin sei positiv zu bewerten, da es nicht aus einer Schwächeposition heraus geschehe. Insgesamt erwartet der Börsianer eine positive Marktreaktion.

Ein Analyst sah hingegen seine Prognosen nicht erfüllt. Die Zahlen für 2008 seien leicht schlechter als er befürchtet habe, sagte der Experte in einer ersten Reaktion. Zudem habe der Immobilienfinanzierer wegen der anhaltenden Finanzmarktkrise keinen Ausblick gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%