Aktie im Fokus
Daimler auf der Überholspur

Daimler glänzt im ersten Quartal mit Rekordverkaufszahlen. Anleger zeigen sich begeistert. Der Aktienkurs legt deutlich zu. Trotz des aktuell hohen Niveaus bleibt die Aktie aber ein Kaufkandidat. Aus guten Gründen.
  • 0

Der Autobauer Daimler glänzt im ersten Quartal mit Rekordverkaufszahlen und bleibt damit weiter auf Wachstumskurs. Mit einem Plus von 14 Prozent war der Pkw-Absatz der Kernmarke Mercedes Benz so stark gestiegen wie nie zuvor. An der Börse kamen diese Nachrichten gut an. Daimler-Papiere gehörten am Nachmittag mit einem Plus von knapp einem Prozent zu den größten Gewinnern im Dax. Seit Jahresanfang hat die Aktie damit bereits mehr als elf Prozent zugelegt. Die Frage die sich viele Anleger jetzt stellen: Lohnt sich auf so einem hohen Niveau noch der Einstieg?

Nach der Meinung von Analysten und Marktstrategen fällt das Urteil eindeutig aus. Langfristig wird der Daimler-Konzern an der Börse zu den großen Gewinnern gehören. 48 Analysten sprechen sich momentan für den Kauf der Aktie aus. Dem stehen lediglich elf Verkaufsempfehlungen gegenüber. In ihrer Meinung bestärkt wurden die Aktienexperten am Mittwoch auf der Daimler-Hauptversammlung in Berlin. Vorstandschef Zetsche zeigte sich für die Zukunft positiv gestimmt und machte für das laufende Geschäftsjahr deutlich: Absatz und Umsatz sollen im Konzern noch einmal deutlich steigen. 

Um das Renditeziel zu erreichen verfolgt Daimler momentan ein ehrgeiziges Sparprogramm. Bis Ende 2014 sollen die Kosten in der Pkw-Sparte um zwei Milliarden Euro und im Lkw-Geschäft um 1,6 Milliarden Euro gegenüber 2011 gedrückt werden. In der Vergangenheit galt die Rentabilität von Daimler als große Schwachstelle des Konzerns. „Mit einer EBIT-Marge von rund sieben Prozent hinkte Daimler den deutschen Mitbewerbern im Premium-Segment, die es im Durchschnitt auf mehr als zehn Prozent bringen, deutlich hinterher. Das Sparprogramm von zwei Milliarden Euro pro Jahr, das jetzt deutlich früher als geplant abgeschlossen werden konnte, scheint die Kehrtwende einzuleiten", merkte Claus Walter, Chef der Freiburger Vermögensmanagement GmbH an.

Positiv stimmten Marktstrategen auch die jüngsten Absatzzahlen. Dank etlicher neuer Modelle verkaufte Mercedes-Benz im ersten Quartal 14 Prozent mehr Pkw. Die Absatzzahlen für Lkw stiegen immerhin noch um sieben Prozent. Die größte Modelloffensive der Daimler-Geschichte steht allerdings noch bevor. „Wir haben unser Pulver längst nicht verschossen", sagte Zetsche am Mittwoch auf der Hauptversammlung. Neben der neuen C-Klasse und dem kleinen Geländewagen GLA, sind für dieses Jahr die B-Klasse als Elektroauto, eine neue Generation des Coupés CLS und die Neuauflage des Stadtflitzers Smart als Zwei- und Viersitzer geplant. Ziel ist es, neue und vor allem jüngere Kunden zu gewinnen und damit den Umsatz noch einmal deutlich zu steigern.

Für den Freiburger Vermögensverwalter Claus Walter bleibt die Daimler-Aktie angesichts der ehrgeizigen Pläne damit ein Kauf. „Selbst das Hoch von 77 Euro im Jahr 2007 muss nicht das Ende des Anstiegs bedeuten."

Mit Material von Reuters


Serkan Dizbay
Serkan Dizbay
Handelsblatt / Freier Mitarbeiter

Kommentare zu " Aktie im Fokus: Daimler auf der Überholspur"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%