Aktie im Fokus
Der Kranich fliegt tief, aber er fliegt

Die Aktie der Deutschen Lufthansa gehört an der Börse zu den Verlierern. Der Konzern hatte angekündigt, dass das Unternehmen möglicherweise in die roten Zahlen rutschen könnte. Die Analysten aber schreckt das nicht.

HB FRANKFURT. Die Aktien der Lufthansa verlieren nach einer Gewinnwarnung am Freitagabend zeitweise gut drei Prozent. Die Fluggesellschaft hatte überraschend gewarnt, dass rote Zahlen drohten und daher zusätzlich Kosten eingespart werden müssten.

"Das ist eine eindeutige Gewinnwarnung, denn Vorstandschef Wolfgang Mayrhuber hatte erst kürzlich auf der IATA für 2009 das Ziel bestätigt, einen deutlichen operativen Gewinn einzufahren", sagte ein Händler. Ein weiterer meinte: "Die Gewinnwarnung rechtfertigt im Nachhinein die jüngste Kursschwäche." Er sieht aber eine deutliche Unterstützung für die Aktie bei ihrem Tiefstand vom Februar bei 7,73 Euro.

equinet-Analyst Jochen Rothenbacher reagierte auf die Gewinnwarnung prompt mit einer Abstufung seiner Anlage-Einschätzung von "Buy" auf "Accumulate". Zudem senkte er das Kursziel von 13,00 auf 10,00 Euro und begründete: "Wir haben nach der Warnung unsere Schätzungen für die Passagierzahlen deutlich reduziert und die für die Sparten Logistics, sowie Wartung, Überholung und Reparatur (MRO) und Catering leicht." Er rechnet nun für das laufende Jahr mit einem Verlust je Aktie von 0,38 Euro, nachdem er bislang noch von einem Gewinn von 0,40 Euro je Aktie ausgegangen war. Für 2010 senkte er seine Prognose für den Gewinn je Aktie (EPS) von 0,95 auf 0,34 Euro und für 2011 von 1,32 auf 0,76 Euro. Zudem geht er auch nicht mehr davon aus, dass die Lufthansa für dieses und das nächste Jahr eine Dividende zahlen wird.

Seite 1:

Der Kranich fliegt tief, aber er fliegt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%