Aktie im Fokus
Diskussion um Ticketsteuer hilft Lufthansa

Die Lufthansa profitiert von der Diskussion über die geplante Luftverkehrsabgabe. Die Aktie der Fluggesellschaft legte im frühen Handel zu. FDP-Fraktionschef Brüderle hatte vor negativen Folgen der Steuer gewarnt.
  • 3

FrankfurtEine Infragestellung der Ticketsteuer könnte am Montag Lufthansa weiter an Höhe gewinnen lassen. Die Aktien der Fluggesellschaft stiegen im frühen Geschäft bei Lang & Schwarz um 0,5 Prozent, nachdem sie am Freitag schon ein Prozent auf 8,97 Euro zugelegt hatten.

FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle hatte dem "Handelsblatt" gesagt, im Falle einer volkswirtschaftlich negativen Wirkung sollte über die Luftverkehrsabgabe noch mal geredet werden. "Einige Anleger sehen das als Kaufgrund an", erklärte ein Händler.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Aktie im Fokus: Diskussion um Ticketsteuer hilft Lufthansa"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Diskussion um "Ticketsteuer" ...
    Solage es eine Wettbewerbsverzerrung zugunsten der Fliegerei
    gegenüber Bahn- oder Auto-Fahren gibt kann doch die Ticket-
    Steuer nur erhöht statt abgeschafft werden!

  • Weshalb setzt sich Hr. Brüderle hier nicht für einen Subventionsabbau ein? Die Fliegerei ist durch das steuerfreie Kerosin anderen Verkehrsträgern gegenüber im Vorteil. Das ist auch ein volkswirtschaftlicher Nachteil.

  • So ist es in Holland auch gelaufen, wann klar war das zu viele passagiere nach Duesseldorf und Bruessel auswiechen, wuerde der Ticketsteuer wieder annuliert

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%