Aktie im Fokus

Facebook-Aktie stürzt unter 29 Dollar

Die Wall Street hat einen guten Tag, doch das Papier des sozialen Netzwerks Facebook bleibt außen vor. Erstmals notiert die Aktie unter 29 US-Dollar. Seit dem Börsengang schlägt ein Minus von fast einem Viertel zu Buche.
Update: 30.05.2012 - 02:04 Uhr 36 Kommentare

Facebook-Aktie bis zu zehn Prozent im Minus

Der Sinkflug der Facebook-Aktie geht unvermindert weiter. Die Aktie des weltgrößten sozialen Netzwerks Facebook ist am Dienstag an der New Yorker Börse um bis zu zehn Prozent eingebrochen. Die Papiere fielen im Verlauf auf 28,65 Dollar je Titel, um mit 28,84 Dollar - minus 9,6 Prozent - zu schließen. Die Aktie war Mitte Mai mit 42,05 Dollar in den Handel gestartet, nachdem die Altaktionäre 38 Dollar für ihre Anteilsscheine erhalten hatten.

Nicht einmal ein Bericht der „New York Times“ über ein anstehendes Facebook-Smartphone konnte der Aktie letztlich Auftrieb geben. Das Gerät könnte demnach im kommenden Jahr herauskommen. Die Zeitung berief sich bei ihren Angaben unter anderem auf ungenannte Facebook-Mitarbeiter.

Facebook war am Freitag vorletzter Woche an die Börse gegangen. Es sollte ein Triumph werden; es wurde ein Desaster mit technischen Pannen zum Handelsstart und anhaltenden Kursverlusten. Die Anleger der ersten Stunde hatten 38 Dollar je Anteilsschein gezahlt. Ihr Verlust liegt damit bei annähernd 25 Prozent. Gegenüber dem ersten Handelskurs beträgt das Minus über 31 Prozent.

Der größte Internet-Börsengang aller Zeiten beschäftigt inzwischen auch die Gerichte, die Finanzaufsicht und die Politik. Anleger werfen Facebook und den beteiligten Banken vor, ihnen wichtige Informationen vorenthalten zu haben. Das Geschäft wachse langsamer als gedacht. Der Zorn der Anleger ist auch deshalb so groß, weil das Unternehmen und dessen Alteigentümer beim Börsengang rund 16 Milliarden Dollar eingenommen hatten. Auch Gründer Mark Zuckerberg versilberte einen Teil seiner Aktien und nahm dabei gut 1,1 Milliarden Dollar ein.

  • dpa
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Aktie im Fokus - Facebook-Aktie stürzt unter 29 Dollar

36 Kommentare zu "Aktie im Fokus: Facebook-Aktie stürzt unter 29 Dollar"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wie heißt es doch so schön: Gier frisst Hirn

    Worüber beschweren sich die "Anleger" eigentlich? Daß es keine Gewinngarantien gibt? Daß Facebook schon vor dem Börsengang hoffnungslos überbewertet war?
    Alles Dinge, die bekannt waren. Aber die Dollarzeichen in den Augen waren wohl zu übermächtig um zu erkennen, daß der Börsengang wie eine Seifenblase platzen mußte.
    Na ja, es wird wieder so etwas geben und es werden wieder Anleger Geld verlieren, so ist das, wenn man zu gierig ist.
    Empfehel für den Übergang RIM Aktien, sind momentan günstig zu haben :-)

  • Hey suchen Sie mal auf Youtube nach dem Begriff "Facebook Börsengang wird Facebook vernichten!!!" bzw. "Facebook Pleite von Orakel prophezeit". Dieser Hellseher hat es längst kommen sehen! Vor Monaten bereits.

  • Ab Börsengang der Firma gehört die Firma dem Aktionären und nicht mehr Herrn Zuckerberg.
    Hätte Zuckerberg die Firma verkauft dann hätte er weniger bekommen als bei einem Börsengang plus Insolvenz, wo er einer von vielen Aktionären ist und so nicht der alleinige Träger der Insolvenzmasse. So hat er mit sicherheit jetzt genug beiseite und bekommt noch, als Bonus, noch einen monatlichen Gehalt als Taschengeld.
    So kann das Facebookabenteur irgend wann zu ende gehen und der gewinn ist gesichert. Es ist nicht der erste und es ist nicht das erste mal das so die Gewinne für die Frührente geparkt werden.

    Ich schätze das der Kurs in einigen Wochen unter ½ wahrscheinlicher bei 1/3 des Handelstarts fällt, danach kommen die Spekulanten am Tisch.

  • "wie die „offene Beziehung“ zu einem Stofftier aus Venedig, 24, von Beruf Weltraumfahrer. Bei Facebook scheint alles möglich zu sein."

    Ist das Stofftier eins von den "Schweinen im Weltall" ?? ;-)

  • Wenn ich Zuckerberg waere, dann wuerde ich den Laden verkaufen und mir einen schoenen Tag machen. Na, vielleicht behaelt er ihn als Hobby. Geld hat er ja jetzt schon genug gemacht.

    Schuld? Nun, meine Sympathie fuer ihn haelt sich in Grenzen, vielleicht auch nur weil er mir vorfuehrt wie unfaehig ich im Vergleich zu ihm bin. Aber letztlich hat er niemanden gezwungen einen Facebook-User anzulegen, und dort all seine Persoenlichkeit offenzulegen, oder/und irgendwelche Facebook Aktien zu kaufen. Kauft halt Puts und macht damit Geld. Es liegt an Euch und nicht an Zuckerberg ob und was Ihr kauft.

  • Wenn der Kurs von Facebook Inc. bei 0,001 USD pro Aktie angekommen ist, kaufe ich bestimmt. Versprochen!

  • Fb has an antiquated business model. FB users are using mobile phones (Apple + Android) and there is no advertising (ads by ...) as by any PC. Their magic by now is to come up with their own mobile phone. Another failure.

  • Mit welchen Schein liegen Sie denn wieviel im Plus?
    Entweder haben sie nämlich etwas übertrieben oder sind mit viel Einsatz sehr hohes Risiko gefahren.
    Der Schein den ich mir (eigentlich) ausgekuckt hatte liegt nämlich "nur" so 100% ab letzte Woche Montag früh vorne (kann das an der von Anfang an sehr hohen impliziten Vola liegen - aber jetzt ist sie ja noch höher?). OS sind mir zu tückisch - leider hab ich es deswegen gelassen.

  • @Hade
    sehe das zwar ähnlich wie Sie, aber es sind ja alles "mündige Bürger" die da ihren Seelenstrip hinlegen. Keiner wird gezwungen mitzumachen!
    Ist ein Spiegel unserer Gesellschaft und lässt gut darauf schließen, wie die Massen ticken und wie sie manipuliert werden können. Für bestimmte Kreise ein unbezahlbares "Instrument".

  • Wer wundert sich da noch über Staatspleiten?
    Wie man so strunzdumm sein kann, so eine Schnüffelfirma derartig überbewertet an die Börse zu prügeln, von denen kann man nicht mehr viel erwarten. So eine Firma müßte nach Griechenland zwangsverlegt werden.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%