Aktie im Fokus
Neue Spekulationen belasten VW-Aktie

Nächste Runde im Machtkampf zwischen Volkswagen und Porsche: Angeblich drängen die Wolfsburger auf eine schnelle Übernahme. Sie sollen ein starkes Druckmittel in der Hand haben. Davon will Porsche wiederum nichts wissen. Händler an der Börse sind genervt - VW ist der größte Verlierer im Dax.

FRANKFURT. Die Aktien von Volkswagen verloren zeitweise fast fünf Prozent auf 233,53 Euro. Inzwischen hat sich der Kurs etwas erholt, VW bleibt aber immer noch Schlusslicht im Dax. Das allein verwundert nicht, sind starke Schwankungen bei VW-Stammaktien doch an der Tagesordnung. Die Frage ist nur, welche Begründung diesmal dafür herhalten muss.

"Die ganzen Querelen zwischen VW und Porsche belasten", sagte ein Händler. "Die Investoren haben Bedenken, dass zu viel Politik gemacht wird, statt sich um das Geschäft zu kümmern."

Die Börsianer verweisen auf einen Bericht im Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Darin heißt es, VW habe Porsche ein Ultimatum gestellt. Demnach will VW angeblich für drei bis vier Milliarden Euro einen 49-Prozent-Anteil an der Porsche AG kaufen. In einem nächsten Schritt würde das Emirat Katar VW - Aktienoptionen übernehmen, die von der Porsche Holding gehalten werden. Zum Schluss müssten die Unternehmen Porsche und VW fusionieren.

Der im März nach unbestätigten Gerüchten vergebene Kredit Volkswagens an Porsche in Höhe von 700 Millionen Euro, der im September fällig werde, sei ein starkes Druckmittel, sagt Daniel Schwarz von der Commerzbank. Mit Blick auf einen Zusammenschluss der beiden Autobauer hätten die Wolfsburger und das Land Niedersachsen die Zügel in der Hand.

Doch Porsche weist den „Rettungsvorschlag“ des VW-Vorstandes zurück. „Es ist für uns kein gangbarer Weg 49,9 Prozent der Porsche AG an Volkswagen zu verkaufen“, sagte ein Porsche- Sprecher am Montag der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Porsche könne auf den Vorschlag gar nicht eingehen, weil dann sofort der Kredit über 10,75 Milliarden Euro fällig werde, den das Unternehmen sich bei einem Bankenkonsortium gesichert habe. Dies sei in dem Kreditvertrag vorgesehen.

Seite 1:

Neue Spekulationen belasten VW-Aktie

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%