Aktie im Fokus
Premiere profitiert von Goldman-Analyse

Der Bezahlsender Premiere galt bisher als Pflegefall. Jetzt spricht ein Analyst von einer "starken Turnaround-Story" - und schon geht es mit dem Aktienkurs kräftig nach oben.

HB FRANKFURT. Premiere profitiert von einem positiven Analystenkommentar. Die Aktien des Bezahlsenders steigen um 15 Prozent auf 2,39 Euro an die MDax-Spitze.

Händler begründeten den Kurssprung mit einer Hochstufung durch Goldman Sachs: "Das neue Goldman-Ziel von 3,30 Euro ist ein Wort und sorgt für Fantasie." Hinzu komme am Nachmittag auch noch das Überwinden des Widerstands durch das April-Hoch bei 2,33 Euro, das dem Papier auch aus charttechnischer Sicht nochmals einen Schub verpasst habe. Auch Aktienhändler Andreas Lipkow von MWB Fairtrade sagte: "Die optimistische Analyse von Goldman ist doch schon sehr ordentlich. Wenn die US-Investmentbank eine Turnaround-Spekulation aufzeigt, kann und sollte man als Anleger einen Kauf in Betracht ziehen, zumal das Institut mit solchen Aussagen immer eher vorsichtig ist."

Goldman Sachs hat Premiere-Aktien in einer Branchenstudie am Morgen von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 2,30 auf 3,30 Euro angehoben. Analyst Richard Jones hob Premiere als "starke Turnaround-Story" in dem Sektor hervor. Unter dem neuen Management biete der Bezahlfernsehsender Chancen auf zweistellige Wachstumsraten. Angesichts der verbesserten Konjunkturaussichten habe er seine Ergebnisprognosen 2010 für die Medienbranche als Ganzes um 23 Prozent angehoben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%