Aktie im Fokus
Premiere-Titel brechen ein

Dramatischer Absturz: Fast zwei Drittel ihres Wertes haben die Aktien des Bezahlfernsehsenders Premiere verloren. Grund ist eine Unternehmensmitteilung, nach der der Sender mit hohen Verlusten rechnet.

HB FRANKFURT. Gegen 9.55 Uhr waren die Aktien des Bezahlfernsehsenders um 60,19 Prozent auf 3,69 Euro eingebrochen. Der MDax war zugleich um 1,49 Prozent auf 6 644,67 Zähler gesunken.

Premiere rechnet in diesem Jahr mit einem Verlust und trennt sich von seinem Finanzvorstand. Im laufenden Jahr sei mit einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von minus 40 bis 70 Millionen Euro zu rechnen, hatte das Unternehmen am Donnerstagabend mitgeteilt. Es gebe keine Pläne für eine Kapitalerhöhung.

"Das sind sehr negative Nachrichten für Premiere", sagte ein Börsianer. Nun seien Spekulationen auf eine Übernahme durch die von Medienmogul Rupert Murdoch kontrollierte News Corp. das einzige, was den Aktien Unterstützung gebe.

Die Analysten von Goldman Sachs haben die Bewertung und das Kursziel der Titel von Premiere unter Beobachtung gestellt. Die neue Prognose für das Ebitda habe unter ihren und den durchschnittlichen Markterwartungen gelegen, schrieben die Experten in einem Kommentar. Premiere habe einen erheblichen Rückgang der direkten Abonnentenzahlen um ein Drittel zu Ende des zweiten Quartals erlitten

.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%