Aktie im Fokus
Short-Squeeze: Continental-Aktie schießt nach oben

Die Aktien von Continental legen zweistellig zu. Grund dafür ist das Gerücht, die Übernahme durch Schaeffler könne schon bald genehmigt werden. Offenbar hatten einige Anleger auf ein Scheitern der Übernahme gesetzt. Nun müssen sie ihre Wetten eilig auflösen.

HB FRANKFURT. Die Aktien von Continental sind einen Tag vor Ende der Frist zur Überprüfung der Übernahme durch Schaeffler durch die EU-Kommission deutlich angesprungen. Am Markt wird fest mit einer Genehmigung des von dem Familienunternehmen eingereichten Übernahmeantrags für den Dax-Konzern gerechnet. Spekulationen auf Änderungen gegenüber der ursprünglichen Vereinbarung mit der Conti-Führung gaben Händlern zufolge weitere Impulse.

Nicht angediente Continental-Aktien sprangen zwischenzeitlich um mehr als 20 Prozent auf 43,20 Euro an die Dax-Spitze. Der Leitindex gewann gleichzeitig ein Prozent auf 4 760 Punkte. Nachträglich zum Verkauf eingereichte Aktien von Conti (COND) legten 7,93 Prozent auf 65,98 Euro zu. Innerhalb der ersten Frist zum Verkauf eingerechte Conti-Papiere stiegen um 7,93 Prozent auf 65,84 Euro. Eine Genehmigung vorausgesetzt will Schaeffler für eingereichte Papiere Anfang Januar 75 Euro je Anteil bezahlen und damit zum größten Aktionär des Autozulieferers werden.

Die besonders hohen Kursgewinne in nicht eingereichten Papieren führten Börsianer auf den nur noch sehr geringen Streubesitz von rund 10 Prozent zurück. "Einige haben innerhalb der Nachfrist Conti-Papiere angedient und sich mit einem Leerverkauf in nicht eingereichten Stücken abgesichert", sagte ein Händler. "Diese Leerverkäufe werden aktuell glattgestellt was zu einem Short-Squeeze führt." Dabei steigt bei anziehenden Kursen der Druck auf diejenigen Anleger, die auf fallende oder stabile Notierungen gesetzt haben.

Seite 1:

Short-Squeeze: Continental-Aktie schießt nach oben

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%