Aktie im Fokus
Stabilus profitiert von Zukauf von drei Zulieferern

Die Aktie des SDax-Konzerns Stabilus hat am Dienstag zugelegt. Grund für den Optimismus der Anleger: Der Gasfedernhersteller kann nach der Übernahme von drei kleineren Zulieferern neue Kundengruppen erschließen.

FrankfurtDie Übernahme von drei kleineren Industriezulieferern hat Stabilus am Dienstag angeschoben. Die Aktie des SDax-Konzerns legte um bis zu 2,3 Prozent auf 46,02 Euro zu. Stabilus übernimmt von der schwedischen SKF -Gruppe die drei Unternehmen ACE, Hahn Gasfedern und Fabreeka/Tech Products für 339 Millionen Dollar. Dadurch würde Stabilus Zugang zu neuen Produkten in der Industriesparte bekommen und neue Kundengruppen unter anderem im Bereich Schwingung- und Vibrationsdämpfung sowie in der Bewegungssteuerung erschließen. Im Rahmen der Transaktion will der in Koblenz ansässige Konzern seine Schulden refinanzieren und bei Investoren rund 150 Millionen Euro einsammeln.

Stabilus-Chef Dietmar Siemssen betonte, durch die Zukäufe steige die Ertragskraft und Profitabilität der Stabilus-Gruppe unmittelbar. Die drei Unternehmen beschäftigen weltweit rund 550 Mitarbeiter und erwirtschafteten 2015 einen gemeinsamen Umsatz von rund 120 Millionen Dollar.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%