Aktie im Fokus: Tesla
Apple auf Rädern

Ein Investmentmanager vergleicht Tesla mit dem iPhone-Konzern – und gerät dabei ins Schwärmen. Neben vielen Gemeinsamkeiten gibt es aber auch Unterschiede zwischen den beiden US-Firmen und ihren visionären Gründern.
  • 0

New YorkVor einem Jahr hatte Chamath Palihapitiya, Gründer des Wagniskapitalfonds Social Capital, den Kauf von Amazon-Aktien empfohlen. Keine schlechte Idee, der Kurs des Wertpapiers ist seither um mehr als 30 Prozent gestiegen. Dabei waren die Aussichten der Amazon-Aktie immer umstritten. Die Strategie von Jeff Bezos, mehr auf Umsatz und neue Investitionen als auf Gewinn zu setzen, hat nicht jeden überzeugt.

Auf der diesjährigen Sohn-Konferenz, bei der bekannte Investmentmanager ihre Ideen präsentieren, setzte sich der Gründer von Social Capital für ein noch umstritteneres Papier ein: für Tesla. Dass sich Palihapitiya, der in Sri Lanka geboren und in Kanada aufwuchs, für Tech-Werte interessiert, ist kein Zufall: Er gehörte früher zum inneren Führungszirkel von Facebook.

„Wir haben versucht, das Geschäftsmodell von Tesla auf herkömmliche Weise zu analysieren“, erzählt er. „Das Ergebnis: So funktioniert es nicht.“ Daraufhin versuchte er es mit einem Vergleich und stellte sich die Frage: Was haben Apple und Tesla gemeinsam. Die Antwort: eine ganze Menge. Aber es gibt auch wichtige Unterschiede.

Palihapitiya stellt folgende Punkte heraus: Apple hat im Jahr 2007 das iPhone auf den Markt gebracht. Es war ein völlig neuartiges Produkt, das die Verbraucher begeisterte. Anschließend gelang es der Firma des legendären Gründers Steve Jobs, mit steigendem Umsatz die Fertigungstiefe zu erweitern. Anders gesagt, Apple produzierte immer mehr Komponenten selbst oder ließ sie wenigstens in eigener Regie herstellen. Das ist gut für die Gewinnmargen.

Außerdem übertrug der Konzern den Erfolg seines Kernprodukts auf andere Bereiche, erfand zum Beispiel das iPad und legte neue Laptops auf. Der Erfolg: Apple hat den Markt völlig neu definiert.

Und nun zu Tesla. Das neue, rein elektrisch betriebene Auto wertet der Investmentmanager ebenfalls als neuartiges Produkt; auch dies begeistert die Konsumenten.

Seite 1:

Apple auf Rädern

Seite 2:

Was Apple Tesla voraus hat

Kommentare zu " Aktie im Fokus: Tesla: Apple auf Rädern"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%