Aktie im Fokus
VW-Aktie fällt und fällt

Es scheint kein Halten mehr zu geben: Die VW-Aktie im Dax fällt erneut tief ins Minus. Innerhalb von zwei Handelstagen hat Volkswagen Milliarden an Börsenwert verloren. Händler und Analysten rechnen mit weiteren Verlusten. Auch für den Dax bleibt das nicht ohne Folgen.

FRANKFURT. Die VW-Aktie setzt ihre Talfahrt fort. Zeitweise fielen die VW-Stammaktien im Dax um mehr als elf Prozent auf 169 Euro. Im weiteren Handelsverlauf holte die Aktie etwas auf und lag knapp sechs Prozent im Minus.

Am Freitag hatten die Papiere bereits 17 Prozent nachgegeben. Dadurch hat Volkswagen innerhalb von zwei Handelstagen um bis zu 17 Mrd. Euro an Börsenwert verloren.

Auch für den Dax blieb der Einbruch nicht ohne Folgen. Das Gewicht der VW-Stammaktien macht 3,4 Prozent des gesamten Index aus. Das heutige Minus kostete den Dax damit 10 Punkte am Freitag waren es etwa 30.

Händler äußerten die Erwartung, dass die "künstlich hochgehaltene" Aktie sich nun bei ihrem "richtigen fundamentalen Wert" einpendele. Die Talfahrt der Papiere hängt zusammen mit dem Einstieg des Emirates Katar bei VW. Die Scheichs übernehmen einen Teil der Optionen, mit denen sich Porsche einen Anspruch auf 20 Prozent an VW gesichert hatte. 17 Prozent dieser Optionen sollen an Katar gehen.

Entscheidend ist die Frage, wie hoch der Preis liegt, um die Optionen tatsächlich auszuüben. Ein Geheimnis, dass der scheidende Porsche-Boss Wendelin Wiedeking und Finanzchef Holger Härter bestens gehütet haben.

"Es gehen Gerüchte um, wonach Katar 130 Euro je VW-Aktie angesetzt hat", sagte ein Börsianer. "Und dann sagt man sich, die haben das ja tausendfach kontrolliert; offenbar ist die Aktie nicht mehr wert."

Seite 1:

VW-Aktie fällt und fällt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%