Aktie notiert im Minus
Merck Finck stuft Schwarz-Pharma-Aktie herunter

Das Bankhaus Merck Finck hat die Aktie des Arzneimittelherstellers Schwarz Pharma auf „Sell“ von zuvor „Hold“ heruntergestuft.

Reuters FRANKFURT. Das Szenario von um 50 Prozent zurückgehenden Omeprazol-Umsätzen bei Schwarz Pharma nach dem Marktstart eines Generikums von Mylan Laboratories könnte noch zu optimistisch sein, teilte das Bankhaus am Dienstag mit. Daher werde die Aktie nun zurückgestuft.

Am Morgen hatte der Schweizer Pharmakonzern Novartis mitgeteilt, ebenfalls ein Nachahmermedikament für das AstraZeneca-Magenmittel Prilosec auf den US-Markt gebracht zu haben. Damit sind nun neben dem Schwarz-Pharma-Mittel Omeprazol mittlerweile zwei weitere Prilosec-Nachahmer auf dem US-Markt.

Die Schwarz-Pharma-Aktie lag im Handelsverlauf mit 16,4 Prozent im Minus bei 21,95 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%