Aktie schneidet bislang im Dax schlecht ab
Altana setzt zum Endspurt an

Die Altana-Aktie ist auf dem besten Weg, der größte Jahresverlierer im Dax zu werden. Nach den jüngsten Kursverlusten summiert sich das Minus seit Anfang Januar auf über zwölf Prozent. Nur die Titel des Chipherstellers Infineon, der Lufthansa, des Versicherungskonzerns Münchener Rück und Volkswagen können das noch unterbieten.

DÜSSELDORF. Doch die Stimmung am Markt könnte noch vor dem Jahreswechsel drehen, glauben Experten. Denn der Bad Homburger Pharma- und Chemiekonzern, dessen Aktie erst vor rund zwei Jahren in den Index der 30 größten deutschen Standardwerte aufstieg, hält an seinem Rekordkurs fest.

So gab Vorstandsvorsitzender Nikolaus Schweickart bei der Vorlage der Zahlen für die ersten neun Monate des Jahres am vergangenen Donnerstag ein Umsatzplus von rund neun Prozent bekannt. Das Ergebnis vor Steuern stieg im selben Zeitraum um rund sieben Prozent. Damit übertraf der Pharma- und Chemiekonzern die Erwartungen der meisten Analysten.

Grund genug für Schweickart, auch gleich die Prognose für das Gesamtjahr leicht zu erhöhen und weiterhin von einem „Rekordjahr“ zu sprechen. Und sogar die meisten Analysten halten die neuen Ziele für realistisch. „Altana konnte nach den Kursverlusten unterstreichen, dass zumindest im laufenden Geschäft keine Probleme bestehen“, sagt Martin Possienke, Analyst bei der Investmentbank Equinet. Er stuft die Aktie daher weiterhin mit „kaufen“ ein und gibt als Kursziel 54 Euro an. Im Vergleich zum aktuellen Stand wäre das ein Plus von über 30 Prozent.

Auch andere Branchenexperte kommentierten die Ergebnisse positiv. „Die Ertragszahlen waren sehr gut und der Umsatz lag am obersten Rand der Erwartungen“, sagte Karl- Heinz Scheunemann vom Bankhaus Metzler der Nachrichtenagentur Reuters.

Nur der Markt ließ sich nicht ganz so leicht überzeugen. Die Aktie verlor nach der Vorlage der Quartalszahlen leicht und konnte auch am Freitag nur ein minimales Plus verzeichnen. Am späten Nachmittag notierte das Papier mit 41,50 Euro nur knapp über dem Jahrestief.

Seite 1:

Altana setzt zum Endspurt an

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%