Aktie steigt kräftig
Hornbach begeistert nicht nur Heimwerker

Der Eifer der deutschen Heimwerker hat für einen kräftigen Gewinnschub bei der Baumarktgruppe Hornbach gesorgt. Die Zahlen sind so gut, dass die Aktie auf ein neues Jahreshoch steigt.
  • 0

DüssseldorfHornbach verdient glänzend: Der Umsatz wuchs im ersten Quartal 2010/11 (März bis Mai) um elf Prozent, der Gewinn legte um 30 Prozent zu. „Die veröffentlichten Zahlen sind unter den besten, die wir in den letzten zehn Jahren gesehen haben“, sagt Analyst Holger Schwesig von der DZ Bank. Das sehen die Börsianer ähnlich: Die im SDax gelistete Hornbach-Aktie sprang zweitweise um fast zehn Prozent auf ein Jahreshoch bei 117,15 Euro. Einen Teil der Gewinne gab das Papier wieder ab, stand mit einem Plus von mehr als sechs Prozent am Nachmittag aber noch immer an der Spitze des SDax. Von einigen kurzen Rücksetzern abgesehen ist die Hornbach-Aktie seit September steil gestiegen – damals notierte sie unter 70 Euro.

Trotz der guten Zahlen ist der Konzern zurückhaltend. Für das Gesamtjahr sei Hornbach zwar optimistischer gestimmt, traut sich aber wegen der Griechenland-Krise noch nicht, den Ausblick anzuheben. Der Vorstand geht weiter von einem Umsatzanstieg im mittleren einstelligen Prozentbereich und einem höheren Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) als im Vorjahr aus. Diese Prognose bezeichnet Analyst Schwesig als sehr konservativ“. Er rechne für 2010/11 mit einem Gewinnplus zwischen zehn und 15 Prozent. Seine Kaufempfehlung hat er heute bestätigt, das Kursziel liegt mit 112,50 Euro aber unter dem aktuellen Kurs.

Auch Tim Schuldt, Analyst bei der Investmentbank Equinet, sprich von einem sehr starken Ergebnis. Der Gewinn je Aktie liege deutlich höher als von ihm erwartet, weshalb er seine Schätzungen für das gesamte Geschäftsjahr 2011/12 entsprechend angepasst habe. Er empfiehlt die Aktie weiterhin zum Kauf und hat das Kursziel für Hornbach von 120 auf 124 Euro angehoben. Das Bankhaus Lampe hat sogar ein Kursziel von 130 Euro ausgegeben.

Die Baumarktkette ist an der Börse aktuell mit ungefähr dem zehnfachen ihres Jahresergebnisses bewertet. Die Dividendenrendite fällt mit rund 1,2 Prozent recht mager aus.

Jessica Schwarzer
Jessica Schwarzer
Handelsblatt / Chefkorrespondentin Börse
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Aktie steigt kräftig: Hornbach begeistert nicht nur Heimwerker"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%